STAND
AUTOR/IN

Burak aus Mannheim wiegt über 200 Kilogramm. Als er in seinem Job als Rettungssanitäter nicht mehr die Leistung bringen kann, die er von sich selber erwartet, fasst Burak den Entschluss, deutlich abzunehmen.

Burak in weißem T-Shirt im Grünen (Foto: SWR)

Das viele Essen war mein Freund, eine Schulter zum Ausheulen, aber zugleich auch mein größter Feind.

Burak, 29, Mannheim

Über 110 Kilogramm verloren 

Burak hat von 200 auf 90 Kilo abgenommen. "Ich habe schon immer gerne gegessen und meine Emotionen damit verarbeitet." In der Pubertät ist er immer "der Dicke", "der Lustige", der versucht zu entertainen, um so von seinem Körper abzulenken. "Ich war wie ein Geist. Du bist zwar immer dabei, aber mitspielen darfst du nicht." Selbst vor seiner Partnerin fühlt er sich unwohl: "Mir war es wichtig, dass sie sich umdreht, wenn ich mich umgezogen habe."  

Der Wendepunkt in Buraks Leben 

Burak wird Rettungssanitäter und liebt seinen Job. Aber: "Irgendwann war der Moment erreicht, an dem ich körperlich einfach nicht mehr in der Lage war, zu helfen." Dieser Moment kommt, als Burak nach einem Einsatz heulend in seiner Kabine sitzt. Er ist mit seiner Leistung unzufrieden. "Ich dachte: 'Welche Funktion hast du eigentlich? Du bist dick, du kannst keinem mehr helfen und du isst allen nur noch das Essen weg.' Ich habe den Entschluss gefasst: Reißleine ziehen." 

Kämpfen statt aufgeben 

Burak hat Suizidgedanken, doch er entscheidet sich für die Reißleine, stellte sein Leben radikal um. "Ich bin als Dicker eingeschlafen und mit einer Willenskraft aufgewacht, die mich bis heute motiviert."

Starker Wille statt Diät 

Für ihn steht fest: "Diäten bringen nichts. Das ist nur temporär. Wichtiger ist, die Ernährung umzustellen und im Kopf etwas zu verändern." Genauso wichtig sei Sport. Burak boxt und geht ins Fitnessstudio. Beim Thema Freundschaft verfolgt er einen klaren Kurs: "Als Dicker gibt es Menschen in deinem Umfeld, die dir bewusst oder unbewusst nicht guttun. Solche Menschen habe ich rausgefiltert." Heute betreibt Burak einen Burgerladen in Mannheim. Eine Gefahr, wieder dick zu werden, sieht er nicht. "Ich versuche einfach, bewusst zu essen." Seine Message an alle, die in einer ähnlichen Situation wie er damals stecken: "Glaubt an euch selbst!"

Mehr Heimat

Oma Helgas Spezialität: Strudeln

Die 74-jährige Helga aus Hayingen ist leidenschaftliche Köchin. Ihre Spezialität: Strudeln nach einem rumänischen Rezept. Dazu gibt es Schweinebraten. Und für den hat Helga einen ganz besonderen Tipp.  mehr...

Tanja ist lesbisch und schwanger mit ihrem zweiten Kind

Tanja aus Weil der Stadt hat eine Tochter und wollte ein zweites Kind. Die Väter sind ein schwules Paar aus Stuttgart. Rein rechtlich ist das gar nicht so einfach.  mehr...

Ich sage immer, dass es ein Feuerwerk im Mund geben muss

Christian Eckhardt versteht sein Handwerk: Er hat sich zwei Michelin-Sterne erkocht und ist auf der Jagd nach dem dritten.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN