"Man will irgendwie wissen, wo man herkommt" - Esha wurde adoptiert

STAND
AUTOR/IN

Esha wird in Indien geboren. Ihre Mutter ist erst zwölf Jahre alt und gibt sie in einem Kinderheim ab. Als Esha zehn Monate alt ist, wird sie von einem deutschen Paar adoptiert und wächst in der Nähe von Baden-Baden auf. Ihre Eltern gehen mit dem Thema Adoption von Anfang an offen um.
„Ich habe eine wundervolle Familie und das hat für mich absolut nichts mit Blutsverwandtschaft zu tun. Trotzdem will man irgendwie wissen, wo man herkommt.”

Trier

Die Rückgabe der Corona-Haustiere

Inge Wanken kümmert sich um abgegebene Tiere im Tierheim Trier. Seit die Corona-Maßnahmen gelockert wurden, wollen immer mehr Menschen ihre Tiere zurückgeben.    mehr...

Hauptberuflich Feuerwehrfrau

Selina Birnbaum hat sich für den Beruf der Werksfeuerwehrfrau entschieden. In der Speyerer Feuerwehr ist sie die einzige Frau, aber das stört sie nicht.  mehr...

Kostenlos kochen für Senioren

Weil ihr Restaurant in Görwihl gerade wegen Corona geschlossen hat, hat Alexandra, ohne lange zu überlegen, beschlossen, zu helfen. Deshalb kocht sie jeden Mittag für die Senioren im Ort ein kostenloses Essen.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN