STAND

Ayhan aus Winterbach betreibt gemeinsam mit seinen über 80-jährigen Eltern eine Dönerbude – und das seit 25 Jahren. Ebenso wichtig wie die Qualität des Döners ist für ihn der Kontakt zu seinen Kunden.

Dauer

„Was unseren Döner ausmacht? Na wir!“

Ayhan, 55, Betreiber eines Dönerladens

Inspiration durch seine Kunden

Selbstgemachte Soßen und hochwertiges Fleisch sind für ihn die Zutaten für den perfekten Döner, sagt er. Aber genauso wichtig: das Zwischenmenschliche. „Da lernt man Dinge von Menschen, von Kindern, von Erwachsenen. Die Leute inspirieren mich jeden Tag aufs Neue. Eigentlich ist es immer der gleiche Ablauf, aber trotzdem ist kein Tag wie der andere.“

Ein Döner – mehr als nur Essen

Es geht ja nicht nur ums Essen, Ayhan kennt 80 Prozent seiner Kunden persönlich, für jeden hat er ein Lächeln oder einen lieben Spruch parat. Aber genau dieses Zwischenmenschliche, sagt er, sei in den letzten Jahren zunehmend unwichtiger geworden: „Wieso geht man essen? Weil man sich unterhalten will. Es geht ja nicht nur ums Essen - es geht hier um die Kultur, ums Zusammensitzen, Beieinander sein, finde ich. Und das wandelt sich im Moment. Die Leute haben immer weniger Zeit. Bei einer halben Stunde Mittagspause muss es schnell, schnell gehen.“

Glücklicherweise sei das bei vielen seiner Kunden aber noch nicht der Fall. Ganz im Gegenteil:

„Wenn es anstrengend wird, dann helfen mir die Leute. Die fühlen, wenn du kaputt bist oder schlecht ins Bett gekommen bist. Dann bauen sie dich auf.“

STAND
AUTOR/IN