STAND
AUTOR/IN

Furkan aus Rottweil ist Bundesvorsitzender des BDMJ (Bund der muslimischen Jugend). Er kennt die Probleme der Muslime und beobachtet mit Sorge, dass sich in Deutschland etwas geändert hat.

Furkan ist gegen Rassismus (Foto: SWR)

„Wir müssen gemeinsam gegen Hass und Hetze einstehen und das Problem beim Namen nennen: Rechtsextremismus.“

Furkan, 23, Student

Furkan, geboren in Süddeutschland, lebt hier in dritter Generation. Er schreibt gerade seine Bachelorarbeit im Fach Wirtschaftsinformatik. Er ist seit mehreren Jahren in der muslimischen Jugendarbeit tätig und Bundesvorsitzender der DITIB-Jugend.

Eine neue Dimension der Gewalt

Dadurch steht er auch viel in Kontakt mit anderen Muslimen, kennt ihre Probleme und beobachtet mit Sorge, dass sich in Deutschland etwas geändert hat. „Wir sprechen jetzt nicht mehr von Sprüchen oder Anmerkungen – das ist jetzt eine neue Dimension von Gewalt gegenüber Muslimen“, sagt er in Bezug auf den rassistischen Anschlag in Hanau und auf die Bombendrohungen gegen Moscheen in Baden-Württemberg.

Verunsicherung

„Dass man sich nicht mehr so sicher fühlt, ist schon krass“, sagt Furkan. Er sei oft verunsichert, denn egal ob beim Beten in der Moschee oder wenn er einen Kaffee trinken gehe, schwinge jetzt immer der Hintergedanke mit, dass etwas passieren könne.

„Wir müssen gemeinsam gegen Hass und Hetze einstehen und das Problem beim Namen nennen: Rechtsextremismus“,

wünscht sich Furkan.

Eine aufgeklärte Gesellschaft

Außerdem hält er eine Förderung der Aufklärungs- und Präventionsarbeit für enorm wichtig, weil man die aktuellen Probleme nur gemeinsam überwinden könne. „Durch Anschläge wie in Hanau wird versucht, uns unser Identitätsgefühl abzuerkennen. Man will uns an den Rand drängen und das kann bei vielen für Verunsicherung und Zwiespalt sorgen. Aber wir sind weiterhin entschlossen, Teil dieser Gesellschaft zu bleiben!“

Sägen, hacken, fällen - Sportholzfällerin Alrun weiß, wie es geht

Stock Saw, Motorsäge, Single Buck, Zugsäge, oder Underhand Chop, Axt - Alrun Uebing ist Sportholzfällerin und liebt Timbersports. Bei der Deutschen Meisterschaft wurde sie Zweite.  mehr...

Vom Tiertrainer zur Hundepension

40 Jahre stand Gerd Koch im Zirkus auf der Bühne. Er hat alles trainiert, von der Maus bis zum Elefanten, jetzt ist er in den Hunsrück gezogen und hat eine Hundepension eröffnet.  mehr...

Die Models dieser Fotografin sind Hunde

Stephanie Schmidt aus Koblenz macht Portraitfotos von Hunden – im Studio und in der Natur. Bei ihren Bildern sind der Hundefotografin Charakter und Individualität am wichtigsten.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN