Fotostorys

STAND

Hier findet Ihr einen Überblick über unsere Geschichten.

Schüler fordert mehr Engagement von jungen Menschen

Der 17-jährige Schüler Hasan aus Mainz findet, dass zu viele Menschen kaum an Politik interessiert sind. Er wünscht sich, dass sich mehr Menschen engagieren.  mehr...

THW – Mehrmonatige Ausbildung für ein Ehrenamt

Das THW hat seit der Flutkatastrophe an der Ahr und der Eifel einen Zulauf an Helfern. Wer sich engagieren möchte, muss allerdings eine mehrmonatige Ausbildung absolvieren.  mehr...

Surfer trotz Querschnittlähmung

Beim Feiern mit Freunden bricht sich Johannes das Genick. Konsequenz: Querschnittlähmung. Dabei liebt der Mainzer das Surfen. Johannes beginnt zu grübeln, wie er es aufs Board zurückschaffen kann.  mehr...

Marienthal

Nach der Flut – Leben im Rohbau

Heinz-Peter wohnt in Marienthal im Kreis Ahrweiler, ein paar Meter von der Ahr entfernt: Zwei Monate nach der Flutkatastrophe ist sein Haus plötzlich wieder ein Rohbau.  mehr...

Marienthal

Nach der Flut – Wohnen im Container

Nach der Flut im Ahrtal können viele Bewohner nicht in ihre Häuser zurück. So auch Vanessa, die mit ihrer Familie vorübergehend in Containern wohnt, bis ihre Wohnung renoviert ist.  mehr...

Mainz

Hunde aus dem Tierschutz statt vom Züchter

Die Hunde von Jana und Regina sind ehemalige Straßenhunde bzw. aus dem Tierschutz. Statt Rassehunde vom Züchter kann man auch aus dem Tierheim adoptieren, finden die beiden.  mehr...

Mainz

In Clubs wird wieder getanzt

Feiern ohne Abstand und Maske – das geht in Mainz wieder dank der 2G plus Regel. Nach 18 Monaten Pause wurden viele Clubs wieder geöffnet.  mehr...

Katzenrettung nach der Flut

Andrea rettet gemeinsam mit ihrem Team vom Tierschutzverein Katzenfreunde Rhein-Ahr-Eifel Katzen, die im Zuge der Flutkatastrophe im Ahrtal von ihren Familien getrennt wurden.  mehr...

Queere Jugendarbeit im Bistum Limburg

Stella organisiert für das Bistum Limburg queere Jugendgottesdienste. Denn sie will zeigen: „Kirche geht auch anders. Kirche kann so stattfinden, dass sich alle willkommen fühlen".  mehr...

STAND
AUTOR/IN