Schornsteinfeger-Dynastie: Eine Familie voller Glücksbringer

Stand
AUTOR/IN
Alfred Knödler
ONLINEFASSUNG
Artur Lebedew

Joseph aus Ravensburg ist Kaminfeger-Meister. Und damit ist er in seiner Großfamilie nicht allein. Auch sein Vater und vier seiner neun Geschwister sind Schornsteinfeger wie er.

Schornsteinfeger (Foto: SWR)

Das ist immer eine nette Geschichte, dass Schornsteinfeger Glücksbringer sind. Die Leute haben eine Riesenfreude, dass wir in unserer Familie so viele Schornsteinfeger sind.

Spaß am Handwerk

Für eine kurze Zeit ist Joseph aus Ravensburg aus der Familientradition ausgebrochen. Er studiert BWL und arbeitet im Messebau. Aber dann macht er doch die Ausbildung zum Schornsteinfeger – genauso wie sein Vater und vier seiner Brüder. Die Scharpfs sind eine ganze Schornsteinfeger-Dynastie! Joseph schwärmt total von seinem Job. Es sei die große Abwechslung, die ihm eine Menge Spaß bereite, erzählt er. Bei seinem vorherigen Beruf im Messebau saß Joseph zwei Drittel der Zeit im Büro, nur gelegentlich besuchte er Baustellen. Dabei war für ihn die Arbeit draußen der beste Teil am Beruf.

Gleiche Familie, gleicher Job

„Ich habe bei meinen Brüdern die Arbeit gesehen, als sie mit dem Handwerk anfingen“, sagt er. Also sattelt er noch mal um. Bei seinem Bruder Franz findet er eine Anstellung und komplettiert den Schornsteinfeger-Clan seiner Großfamilie.

Hilfe in der Not

Dass dabei so viele seiner Geschwister den gleichen Beruf haben wie er, empfindet Joseph als ein Vorteil: Als sich vor Kurzem sein Bruder Franz bei einem schweren Motorradunfall das Bein bricht, zögert die Familie nicht und hilft aus. Selbst Vater Siegfried wird aus der Rente zurückgeholt und übernimmt Aufträge für seinen Sohn. „Das ist der Vorteil einer Familie mit sechs Kaminfegermeistern“, sagt Siegfried. „Sie können alles überwinden und durchstehen und sich so helfen, dass niemand in Not gerät.“

Stand
AUTOR/IN
Alfred Knödler
ONLINEFASSUNG
Artur Lebedew