Sigrun Mattes "Die Kuh vom Land" aus Konstanz (Foto: SWR)

Unsere Fastnachts-Stars

Sigrun Mattes "Die Kuh vom Land" aus Konstanz

STAND

Sigrun Mattes war eine der ganz Großen der Konstanzer Fasnacht. Ihre Paraderolle war "Die Kuh vom Land", die sie viele Jahre bei der Konstanzer Fasnacht im Konzil verkörperte. Familie, Freunde und Weggefährten erinnern sich an die im Januar 2016 im Alter von 74 Jahren verstorbene Fasnachterin. Die gebürtige Schwarzwälderin fand ihre Heimat im schönen Hegau, in Beuren an der Ach, einem Stadtteil von Singen. Die alemannische Mundart und die Fasnacht haben ihr Leben geprägt. Als Mundart- Autorin, Schauspielerin und Begründerin der Hegauer -Mundartbühne, war sie ein Theatermensch durch und durch. Unvergessen bleibt Ihre Erscheinung als Kuh vom Land, mit Kittelschürze, kleinem Hütchen und Wollstrümpfen. Hochdekoriert mit vielen Orden bis zum Bundesverdienstkreuz, blieb sie sich aber immer treu - bescheiden und liebenswürdig. Als erste Frau erhielt sie die höchste närrische Auszeichnung den Alefanzorden. Mit Herz und Humor nahm sie das Publikum - aber auch sich selbst gern auf die Schippe. Mit ihrer fröhlichen Art, ihrem Mutterwitz und mit ihrem Lachen wollte sie den Menschen eine Freude machen. "Mit ein klein wenig Lachen kann man alles leichter machen." Mit diesem Lebensmotto bleibt sie bis heute unvergessen.

STAND
AUTOR/IN
SWR