Portrait von Walter Schultheiß aus "Köberle kommt".

Walter Schultheiß

Walter Schultheiß wird 100: Der SWR feiert mit Porträt und Filmabend

Stand

Die Legende des schwäbischen Humors feiert am 25. Mai ihren 100. Geburtstag / SWR sendet am 23. Mai 2024 um 21 Uhr ein Porträt und am 25. Mai ab 21:50 Uhr einen Filmabend

Am 25. Mai 2024 wird Walter Schultheiß 100 Jahre alt. Wie er es geschafft hat, so alt zu werden? „Da muss man lange dran arbeiten.“ Nie ist Schultheiß um einen Spruch verlegen. Das Publikum mochte den Schauspieler vor allem in komödiantischen Rollen: Seit 1963 sorgte er zusammen mit Werner Veidt als „Straßenkehrer“ im Radio des ehemaligen Süddeutschen Rundfunk für Unterhaltung, bevor er ins Fernsehressort wechselte. Bereits am 23. Mai ehrt der SWR den Schauspieler, Autor und Maler mit einem Porträt und zeigt am 25. Mai einen Abend lang mit verschiedenen Filmen sein gesamtes schauspielerisches Können. Alle Filme sind ab 24. Mai auch in der ARD Mediathek abrufbar.

„Ein Jahrhundert Leben“

Der SWR sendet am 23. Mai um 21 Uhr sowie am 25. Mai um 23:20 Uhr das Porträt „Ein Jahrhundert Leben! – Der Schauspieler Walter Schultheiß“. Der Film zeichnet seine Laufbahn nach, die im Radio beim ehemaligen Süddeutschen Rundfunk begann und im Fernsehen bis 2017 dauerte, beleuchtet die Facetten seiner Persönlichkeit und lässt Weggefährt:innen zu Wort kommen.

Populär bis vielschichtig im Fernsehen und Radio

Walter Schultheiß hatte seinen Durchbruch 1963 im Radio: Zusammen mit Werner Veidt war er im ehemaligen Süddeutschen Rundfunk in den „Straßenkehrer“-Sketchen zu hören. Als „Karle und Gottlob“ unterhielten sie zusammen 20 Jahre lang jeden Samstag die Radiohörer und erreichten dadurch Kultstatus. Auf den großen Erfolg folgten populäre Fernsehserien und -filme: „Schwäbische Geschichten“, „Oh Gott, Herr Pfarrer“, „Der König von Bärenbach“ oder „Der Eugen“ sind nur einige unter ihnen. Der SWR zeigt am 25. Mai ab 00:05 Uhr „Der Schwarzwaldhof“ in zwei Teilen, ein dramatischer Familienfilm vor der Kulisse Freudenstadts über Tradition, Intrigen und Liebe, und im Anschluss ab 3 Uhr vier Folgen der Krimiserie von Felix Huby „Köberle kommt“ mit Schultheiß in der Rolle des Justizoberinspektors Eugen Köberle von der Stuttgarter Polizei. Dass er weit mehr konnte als Komödie, bewies Schultheiß 1995 in „Drei Tage im April“ und noch 2013 mit knapp 90 Jahren in dem Kinofilm „Global Player – Wo wir sind isch vorne“, zu sehen am 25. Mai um 21:50 Uhr. Dort spielt er den Textilunternehmer Paul Bogenschütz, der um sein Lebenswerk fürchtet.

Walter Schultheiß im SWR zum 100. Geburtstag

23. Mai 2024
21 Uhr: Ein Jahrhundert Leben! – Der Schauspieler Walter Schultheiß (2024), im SWR und in der ARD Mediathek

25. Mai 2024
21:50 Uhr: Global Player – Wo wir sind isch vorne (2013)
23:20 Uhr: Ein Jahrhundert Leben! – Der Schauspieler Walter Schultheiß (2024)
00:05 Uhr: Der Schwarzwaldhof T.1 (2008)
01:33 Uhr: Der Schwarzwaldhof T.2 (2009)
ab 3 Uhr: 4 Folgen Köberle kommt! (1984)
Köberle kommt (1) Die Zypressen von Avignon
Köberle kommt (2) Die Discofalle
Köberle kommt (3) Nicht alle Blütenträume reifen
Köberle kommt (4) Fisimatenten

Porträt Walter Schultheiß
Walter Schultheiß ©SWR Bild in Detailansicht öffnen
Walter Schultheiß als "Straßenkehrer".
So ist Walter Schultheiß bekannt geworden: im Hörfunk als Straßenkehrer mit seinem Partner. ©SWR Bild in Detailansicht öffnen
Portrait von Walter Schultheiß aus "Köberle kommt".
Portrait von Walter Schultheiß aus "Köberle kommt". ©SWR Bild in Detailansicht öffnen
Paul Bodenschütz (Walter Schultheiss) wehrt sich in "Global Player" gegen die Übernahme seiner Firma durch die Chinesen.
Paul Bodenschütz (Walter Schultheiss) wehrt sich in "Global Player" gegen die Übernahme seiner Firma durch die Chinesen. ©SWR Bild in Detailansicht öffnen
Walter Schultheiß und seine Frau Trudel Wulle.
Im Leben wie auf der Bühne ein unzertrennliches Paar: Walter Schultheiß und seine Frau Trudel Wulle. ©SWR Bild in Detailansicht öffnen
Szene aus "Laible und Frisch": Florian Laible (Matthias Dietrich, l.) versucht seinen Opa (Walter Schultheiß) und seine Mutter (Ulrike Barthruff) von seinen neuen Backwaren zu überzeugen.
Szene aus "Laible und Frisch": Florian Laible (Matthias Dietrich, l.) versucht seinen Opa (Walter Schultheiß) und seine Mutter (Ulrike Barthruff) von seinen neuen Backwaren zu überzeugen. ©SWR/Schwabenlandfilm/Sabine Hackenberg Bild in Detailansicht öffnen
Szene aus "Oh Gott, Herr Pfarrer": Pfarrer Wiegandt (Robert Atzorn, l.), Priester Meininger (Otto Tausig, M.) und Altpfarrer Merkle (Walter Schultheiß, r.) bereiten sich auf ihren ersten gemeinsamen Gottesdienst in der katholischen Kirche von Talberg vor.
Szene aus "Oh Gott, Herr Pfarrer": Pfarrer Wiegandt (Robert Atzorn, l.), Priester Meininger (Otto Tausig, M.) und Altpfarrer Merkle (Walter Schultheiß, r.) bereiten sich auf ihren ersten gemeinsamen Gottesdienst in der katholischen Kirche von Talberg vor. ©SWR/Hugo Jehle Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Felix Oser

E-Mail:
felix.oser@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
Stand
Autor/in
SWR