Lost in Music

Poesie der Saudade

Stand
AUTOR/IN
Sylvia Roth
Sylvia Roth

Man kann sich problemlos in ihr verlieren - und dennoch entzieht sie sich einer genauen Definition: Wie ein träumerisch-sehnsuchtsvoller Grundton schwingt die Saudade im portugiesischen Lebensgefühl mit. Eine zarte Melancholie, ein wehmütiger Eindruck von Einsamkeit und Unerfülltheit. Zugleich aber auch ein nährender Humus für die Kunst: Seit mehr als 500 Jahren beschwören die portugiesischen Dichter und Komponisten den Zauber der Saudade herauf. Eintauchen in eine schillernde Emotion.

Musikliste:

Carlos Paredes:
Verdes Anos
Miguel Amaral (Guitarra portuguesa)

Manuel José Vidigal:
Cruel saudade
António Wagner Dinis (Bariton)
Manuel Morais (Viola de cinco ordens)

Anonymus:
Pavana
A Corte Musical
Leitung: Rogério Goncales

José Viana da Mota:
Vito
Royal Liverpool Philharmonic Orchestra
Leitung: Álvaro Cassuto

Amandio Cabral / Luís Morais:
Sodade
Cesária Évora (Gesang)

Dilermando Reis:
Eterna Saudade
Andrew Zohn (Gitarre)

Raimondo Estevão:
Amigo, se ben ajades
Ensemble Fin' Amor

Marcos Portugal:
Cuidados, tristes cuidados
Ana Ferraz (Sopran)
Rui Paiva (Cembalo)

José Antonio Carlos de Seixas:
Toccata
Nicolau de Figueiredo (Cembalo)

Guerra Junqueiro / José Viana da Mota:
Canção perdida
João Rodrigues (Gesang)
Nuno Vieira de Almeida (Klavier)

António Silva da Leite:
Minuete
Miguel Amaral, Marco Oliveira, Marcos Magalhães (Gitarren)

Anonymus:
Já nao podeis ser contentes
Gerard Lesne (Countertenor)
Ensemble Circa 1500
Leitung: Nancy Hadden

Joly Braga Santos:
Alfama
Tanz der Fischfrauen
Royal Scottish National Orchestra
Dirigent: Alvaro Cassuto

Antonio Jobim:
Chega de Saudade
Gary Burton (Vibraphon)

Joaquim Manoel da Câmara:
Desde o dia
Alexandra do Ó (Mezzosopran)
Rui Vieira Nery (Pianoforte)

Luís Costa:
3 Danças Rusticas op. 17
Erster Tanz: Vivace
Manuela Gouveia (Klavier)

Olhos Estranhos:
Fado Corrido
Ricardo Ribeiro (Gesang)

Carlos Paredes:
Canção Verdes Anos
Kronos Quartet

Mário Laginha:
Duendes
Maria João (Gesang)

Blue Kapibaba:
Fado da Saudade
Cristina Branco (Gesang)

Die Zitate stammen allesamt aus dem Buch:
Eduardo Lourenco: Mythologie der Saudade. Zur portugiesischen Melancholie, Frankfurt 2001

Mehr Musik an Portugal

Album der Woche Heimat, so fern – „Gente“ von Nancy Vieira

Nancy Vieira ist als Jugendliche von den Kapverden nach Portugal gezogen. Ihre alte Heimat ist in ihrer Musik omnipräsent. Poetisch und musikalisch verschlüsselt stecken die Lieder voll Melancholie, Sehnsucht, Enttäuschung und Heimweh.

SWR2 Tandem SWR2