In Spangdahlem in der Eifel ist ein Haus explodiert (Foto: Steil-TV)

Bewohner schwer verletzt

Explosion in Spangdahlem: Ursache weiter unklar

STAND

In Spangdahlem in der Eifel hat es am frühen Donnerstagmorgen eine Explosion in einem Einfamilienhaus gegeben. Laut Polizei wurde der Bewohner des Hauses dabei schwer verletzt.

Warum es zu der Explosion in dem Einfamilienhaus kam, ist weiterhin unklar, so die Polizei. Das Gebäude sei mittlerweile von einem Statiker der Baubehörde geprüft worden und gelte als einsturzgefährdet. Es konnte deshalb bislang auch noch nicht betreten werden, sagte ein Polizeisprecher am Freitag auf SWR-Anfrage. Welche Maßnahmen jetzt nötig seien, um ein Betreten für die weiteren Ermittlungen zur Brandursache zu ermöglichen, sei derzeit in der Klärung.

Verletzter kommt in Spezialklinik

Der Mann, der allein in dem Haus lebte, wurde mit schweren Verletzungen zunächst in ein Krankenhaus gebracht. Zwischenzeitlich wurde er laut Polizei in eine Spezialklinik nach Ludwigshafen verlegt.

Steine auf der Straße

Nach der Explosion lagen überall Steine auf der Straße, so die Polizei. Eine Gefahr für Anwohner und Nachbarn habe nicht bestanden, es mussten auch keine Menschen in Sicherheit gebracht werden. Die Nachbargebäude seien weiterhin bewohnbar.

Gimbsheim

Zwölf Menschen bringen sich in Sicherheit Brand eines Einfamilienhauses in Gimbsheim: hoher Schaden

Ein Feuer hat das Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in Gimbsheim zerstört. Als die Flammen ausbrachen, befanden sich zwölf Menschen in dem Gebäude.

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR