In der Nacht kam es in Hillesheim zu einem Blitz-Einbruch in ein Juweliergeschäft.

Täter auf der Flucht

Mit dem Auto durch die Tür: Einbruch bei Juwelier in Hillesheim

Stand

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag bei einem Juwelier in Hillesheim eingebrochen. Laut Polizei fuhren die Täter mit einem Auto rückwärts durch den Eingang des Geschäfts.

Am Montagmorgen gegen 3 Uhr meldete ein Zeuge den Einbruch in ein Juweliergeschäft bei der Polizei. Mitten in Hillesheim, der Krimihauptstadt der Vulkaneifel. Nur wenige Minuten später seien die Beamten auch vor Ort gewesen. Doch doch zu spät, um die Diebe auf frischer Tat zu fassen. Von einem Blitzeinbruch war in einer Mitteilung die Rede. Kein Krimi, sondern ganz real.

Eifel/Mosel/Hunsrück

Neues Angebot des SWR Studios Trier Nachrichten aus der Region Trier jetzt auf WhatsApp lesen

Das SWR Studio Trier ist jetzt auch auf dem Messenger-Dienst WhatsApp aktiv. Dort finden Sie regionale Nachrichten von Mosel und Saar, aus der Eifel, Hunsrück und Hochwald.

Die Täter hätten nach dem gewaltsamen Eindringen blitzartig mehrere Schmuckauslagen geplündert und seien sofort wieder verschwunden und in Richtung B 421 geflüchtet, so die Polizei.

Während der Verfolgung fanden die Polizisten das verlassene Tatfahrzeug in einem Feldweg und wenige hundert Meter weiter noch ein zweites Auto, das offenbar einen Unfall gehabt hatte.

Fluchtfahrzeug gewechselt und dann verunglückt

Die Polizei geht davon aus, dass die Täter das Auto gewechselt haben und dann mit dem zweiten Fahrzeug verunglückten. Weil das zweite Auto zu stark beschädigt war, flüchteten die Täter mit dem erbeuteten Schmuck zu Fuß. Deshalb warnte die Polizei zunächst, dass man im Raum Hillesheim keine Anhalter mitnehmen solle.

Die Täter wurden bislang nicht gefunden. Die Polizei kann noch nichts darüber sagen, wie stark das Gebäude beschädigt wurde und wie viel der gestohlene Schmuck wert ist. Zeugen sollen die Polizei Daun unter der Telefonnummer 06592/962610 anrufen. Die Polizei interessiert sich auch für den Zeitraum vor der Tat.

Hillesheim

LKA-Experten geben Entwarnung Verdächtiger Gegenstand: Realschule in Hillesheim geräumt

300 Schüler mussten am Morgen die Realschule plus in Hillesheim verlassen. Nach Angaben der Polizei ist bei Dacharbeiten ein verdächtiger Gegenstand entdeckt worden.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Stand
Autor/in
SWR