Anstoßen mit Rotweingläsern (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Robert Michael)

Volksfest gestartet

Ingelheimer Rotweinfest startet mit kleineren Zwischenfällen

STAND

Auf dem Rotweinfest in Ingelheim hat es am Wochenende mehrere kleine Zwischenfälle gegeben. Zum Start am Wochenende kamen fast 10.000 Besucher.

Nach Angaben der Polizei sind die ersten zwei Tage des Festes größtenteils ruhig verlaufen. Weniger friedlich ging der Samstag für einen 20-jährigen Mann zu Ende. Laut Polizeibericht hatte er am Festzelt ein Weinglas in Richtung einer Frau geworfen, sie aber knapp verfehlt. Später soll er einem anderen Mann ins Gesicht geschlagen haben. Er musste danach das Rotweinfest verlassen und bekommt eine Anzeige von der Polizei.

Mann in Bahnhofsnähe bewusstlos geschlagen

Ein 23-jähriger Mann ist in der Nacht auf Sonntag von Unbekannten auf dem Weg vom Rotweinfest bewusstlos geschlagen worden. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann mit seinen Freunden in der Nähe des Bahnhofs unterwegs. Dort hätten sie sich mit einer anderen Gruppe gestritten. Einer der Beteiligten habe den 23-jährigen so hart ins Gesicht geschlagen, dass er zu Boden gefallen sei und das Bewusstsein verloren habe. Die Täter konnten flüchten. Die Polizei sucht aktuell nach Zeugen.

Jugendliche trinken und rauchen

Außerdem berichtet die Polizei von mehreren Jugendlichen, die betrunken zu ihren Eltern gebracht werden mussten. Zwei 14 und 16 Jahre alte Jugendliche seien von der Polizei mit Joints erwischt worden. Bei anderen minderjährigen Besuchern des Rotweinfestes habe die Polizei Tabak konfisziert.

Volles Programm in Ingelheim

Rotweinkönigin Julia IV. hat das Rotweinfest am Samstagnachmittag feierlich eröffnet. Neben zahlreichen Weinständen lockt das Fest seine Besucher mit zahlreichen Essenständen und vielen Konzerten. Zeitgleich fand in der Ingelheimer Innenstadt ein verkaufsoffener Sonntag statt.
Das Ingelheimer Rotweinfest endet am kommenden Sonntag mit einem großen Feuerwerk.

Sendung von: 06.30 Uhr, 26.09.2022, Am Morgen, SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR