Alternative Stromquellen - Windkraft und Photovoltaik (Foto: SWR)

Pilotprojekt für Stromversorgung

Kreis Mainz-Bingen will "Energiezelle" werden

Stand
AUTOR/IN
Sarina Fischer

Der Kreis Mainz-Bingen will künftig bei der Stromversorgung unabhängig werden. Das ist das Ziel des Pilotprojekts "Energiezelle", dem der Kreistag nun zugestimmt hat.

Eine sichere Stromversorgung aus erneuerbaren Energien - das ist das Ziel des Vorhabens, das der Kreis Mainz-Bingen jetzt umsetzen will. Als sogenannte "Energiezelle" soll die Region sich im Notfall selbstständig mit Strom versorgen können und darüber hinaus zur Netzstabilität beitragen.

"Unser Ziel ist es, die Versorgungssicherheit in der Region mit eigenen Ressourcen zu gewährleisten."

Kreis Mainz-Bingen will eigene Stromversorgung sichern

Dazu sollen unter anderem einheimische Ressourcen wie Holz, Biomasse und Abwärme in Zukunft besser und vollständig genutzt werden. Denn auf lange Sicht wolle man sämtliche Energie - zum Beispiel zum Heizen, für den ÖPNV und die Kommunikation - in der eigenen Region bereitstellen, so Landrätin Dorothea Schäfer (CDU).

Ein Ziel: unabhängig vom fossilen Strom-Import werden

Für den Aufbau der "Energiezelle" Mainz-Bingen sollen nun verschiedene Einzelmaßnahmen umgesetzt werden. Zunächst will die Kreisverwaltung ermitteln, wie sich der Energieverbrauch und die entsprechenden Kosten noch optimieren lassen - also auch, wie die Energie noch effektiver genutzt werden kann. So wolle man unabhängig vom Import von fossilen Energieträgern werden. Um Energie effektiver nutzen zu können, sollen beispielsweise weitere schon bestehende Pilotprojekte wie "1000 klimaneutrale Gebäude" in das Projekt "Energiezelle" eingebunden werden.

Virtuelles Kraftwerk aus erneuerbaren Energien schaffen

Dazu plant der Kreis Mainz-Bingen im Folgenden, innovative Energiespeicher und -lager sowie ein virtuelles Kraftwerk zu schaffen. So ein Kraftwerk verbindet viele verschiedene Stromversorger und -verbraucher und liefert Strom aus erneuerbaren Quellen. Dazu solle zum Beispiel der Höhenunterschied in Trinkwasser-Speichern genutzt werden, um eine innovative Stromversorgung aufzubauen, so die Kreisverwaltung Mainz-Bingen.

Fördergeld vom Land Rheinland-Pfalz für die "Energiezelle"

Das Pilotprojekt "Energiezelle" wird vom Land Rheinland-Pfalz mit mehr als 3,1 Millionen Euro gefördert. Das Geld stammt aus dem "Kommunalen Investitionsprogramm Klimaschutz und Innovation".

Zu den Initiatoren des Projekts gehören das Umwelt- und Energieberatungszentrum Mainz-Bingen, die Transferstelle Bingen und die "Energieeffektivität Community". Sie werden laut Kreisverwaltung nun das Gespräch mit weiteren potenziellen Kooperationspartnern suchen. Für die Idee, die hinter der "Energiezelle" Mainz-Bingen steckt, wolle man außerdem die Stadt Mainz und weitere Landkreise in Rheinland-Pfalz gewinnen.

RLP

Erneuerbare Energie vom Balkon Deshalb sind Balkon-Solaranlagen in RLP gerade so beliebt

Immer mehr Rheinland-Pfälzer hängen sich Mini-Solaranlagen an ihre Balkone. Allerdings müssen dafür einige Voraussetzungen erfüllt werden.

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Lange Genehmigungsverfahren Ausbau der Windkraft in Rheinland-Pfalz

Windenergie soll ausgebaut werden - doch lange Genehmigungsverfahren verhindern oft den schnellen Fortschritt. Wie sieht es aktuell in Rheinland-Pfalz und Deutschland aus?

Aktuell um 12 SWR1 Rheinland-Pfalz

Stand
AUTOR/IN
Sarina Fischer