Landesweit erste Kiebitz-Aufzuchstation

Stand
AUTOR/IN
Reißinger, Irmgard

Der Kiebitz ist vom Aussterben bedroht. Eine Aufzuchtstation in Landau soll jetzt helfen, ihn zu retten.

Für den in Rheinland-Pfalz vom Aussterben bedrohten Vogel des Jahres, den Kiebitz, ist am Sonntag im Landauer Zoo die landesweit erste Aufzuchtstation offiziell eingeweiht worden. Schon seit ein paar Wochen werden dort erfolgreich Kiebitz-Eier ausgebrütet.

Vogelschützer hätten seit Ende März schon mehr als 80 Kiebitz-Eier in die neue Aufzuchtstation gebracht, berichtet Zoodirektor Jens-Ove Heckel. Die Kiebitz-Nester seien bedroht gewesen. Den Elterntieren stünden immer weniger geeignete Freiflächen für die Aufzucht von Jungvögeln zur Verfügung. Bevor zum Beispiel auf Äckern die Erntemaschinen heranrollten, würden die Kiebitz-Eier nun eingesammelt und in der Aufzuchtstation ausgebrütet. Umweltministerin Katrin Eder wird das Kiebitz-Schutzprojekt gemeinsam mit der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie und dem Zoo Landau offiziell eröffnen. Die neue Einrichtung wird vom Land mit 53.000 Euro gefördert.

Landau in der Pfalz

Hilfe für bedrohte Vogelart Kleine Kiebitze werden groß: Landesweit erste Kiebitz-Aufzuchtstation im Zoo Landau

Vogelschützer schlagen Alarm: Der Kiebitz, Vogel des Jahres 2024, ist vom Aussterben bedroht, findet kaum mehr sichere Brutplätze. In der neuen Aufzuchtstation im Landauer Zoo können Kiebitz-Küken jetzt sicher schlüpfen. 

Stand
AUTOR/IN
Reißinger, Irmgard