Ein obdachloser, junger Mann sitzt an einer Mauer einer Hauswand eines Geschäfts und trinkt aus einem Becher (Foto: picture-alliance / Reportdienste, biky)

Wohnungslosenhilfe gibt Tipps

Sozialarbeiter aus Koblenz: So kann man Obdachlosen bei Kälte helfen

Stand
AUTOR/IN
Andrea Kaltheier

Schnee und Eiseskälte sind für obdachlose Menschen schwer auszuhalten und können sogar tödlich sein. Ein Sozialarbeiter aus Koblenz gibt drei Tipps, wie jeder helfen kann.

Etwa 500 Männer und Frauen gibt es in der Stadt, die keine eigene Wohnung haben, sagt Jürgen Michel. Er ist Sozialarbeiter beim Verein für Wohnungslose "Die Schachtel". Die Betroffenen leben entweder auf der Straße, in Behelfsunterkünften oder sie kommen bei Verwandten und Bekannten unter.

Tipp Eins: Sensibel das Gespräch suchen

Jetzt im Winter fährt Sozialarbeiter Michel zwei Mal in der Woche mit dem Kältebus durch die Stadt und versorgt Obdachlose mit einer warmen Suppe, Decken oder einem heißen Tee. Anders als bislang ist der Kältebus an Winterabenden aber nur noch zwei Mal wöchentlich unterwegs, weil dafür das Personal fehlt. Früher fuhr er drei Mal in der Woche.

Wer jetzt bei den eisigen Temperaturen einem obdachlosen Menschen helfen möchte, der solle auf jeden Fall das Gespräch suchen und Hilfe anbieten, sagt der Sozialarbeiter Michel. Dabei müsse man aber sensibel vorgehen. Sollte die Hilfe abgelehnt werden, müsse man das respektieren.

Tipp Zwei: Bei Notfällen oder in akuten Situationen Rettungsdienst alarmieren

Anders sei das bei einem offensichtlichen Notfall. Man solle auf jeden Fall den Rettungsdienst über die 112 rufen, wenn ein Mensch nicht mehr ansprechbar sei. Die Rettungkräfte brächten frierende Obdachlose ins Krankenhaus oder in eine Notunterkunft, wie das städtische Übernachtungswohnheim in Koblenz, sagt der Sozialarbeiter.

Auch die Caritas, die in Koblenz eine Fachberatungsstelle für Menschen ohne Wohnung in der Nähe des Schlosses hat, ist eine Anlaufstelle für Obdachlose. Das Koblenzer Ordnungsamt bietet unter der Telefonnummer 0261/129-4567 ebenfalls Hilfe für Obdachlose an.

Kältebus, Notunterkunft und Sachspenden So können Sie in RLP Obdachlosen im Winter helfen

Tausende Menschen leben auch diesen Winter in RLP auf der Straße – wir zeigen, welche Angebote es für sie gibt und geben Tipps zur Hilfe in Notfällen.

Der Nachmittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Diese Telefonnummer kann man anrufen, wenn man vermutet, dass ein wohnungloser Mensch eine Unterkunft braucht. Und zwar Montags bis Donnerstags von 6 Uhr morgens bis 2 Uhr nachts, Freitags von 6 Uhr morgens bis 3 Uhr nachts. An den Wochenenden ist das Telefon samstags von 8.30 Uhr bis 3 Uhr nachts und an Sonntagen ebenfalls von 8.30 Uhr bis 2 Uhr nachts besetzt.

Tipp Drei: Aufmerksam durch die Stadt laufen

Wichtig und gut sei es jetzt im Winter auf alle Fälle aufmerksam zu sein und zu schauen, wo sich obdachlose Menschen aufhalten könnten - etwa in Eingängen von Geschäften oder in Unterführungen. Den Menschen könne man dann nicht nur anbieten Hilfe zu rufen, sondern auch etwas Heißes zu trinken oder eine warme Mahlzeit.

Mehr zu Winter und Wohnungslosigkeit in Koblenz

Koblenz

Soforthilfe für Wohnungslose Warum der Kältebus in Koblenz jetzt besonders gebraucht wird

Dreimal die Woche ist der Koblenzer Kältebus unterwegs und verteilt das Nötigste an Wohnungslose. In diesem Winter gibt es für die Helfer besonders viel zu tun.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Koblenz

Studierende bieten warmes Essen in der Innenstadt "Küche für alle" seit einem Jahr in Koblenz

Seit einem Jahr wird in Koblenz bei der "Küche für alle" regelmäßig gekocht und gegessen. Ein soziales Angebot für die, die sich gut überlegen müssen, wofür sie ihr Geld ausgeben.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR RP

Mehr zu Hilfe bei Wohnungslosigkeit in Neuwied

Neuwied

Kirchengemeinden organisieren Hilfsprojekt Kostenloses Essen in Neuwied: "Suppe für alle"

Lebensmittel und Energie werden immer teurer, ein warmes Essen ist vor allem für Menschen mit wenig Geld oft kaum noch zu bezahlen. In Neuwied gibt es deshalb jetzt "Suppe für alle".

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Neuwied

Caritas setzt Idee aus Finnland um Hilfe für Wohnungslose: "Housing First" in Neuwied erfolgreich

Erst eine eigene Wohnung, dann alles andere: Mit dem Projekt "Housing First" hilft die Caritas Neuwied wohnungslosen Menschen erfolgreich bei der Rückkehr in ein geregeltes Leben.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Linz am Rhein

Obdachloser beschäftigt Polizei Linz am Rhein: Ungebetener Gast in Wohnung und Praxis

In Linz am Rhein beschäftigt ein obdachloser Mann die Polizei. Erst war er ungebetener Gast in einer Wohnung, dann in einer Ergotherapie-Praxis.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Stand
AUTOR/IN
Andrea Kaltheier