Altenahr

Verbandsgemeinde muss nach Flut 1,4 Milliarden Euro investieren

STAND

Die Verbandsgemeinde Altenahr muss nach Angaben ihres Bürgermeisters Dominik Gieler (CDU) nach der Flut rund 1,4 Milliarden Euro investieren. Die zwölf Ortsgemeinden müssten mehr als 700 Maßnahmen für den Wiederaufbau stemmen. Die Verwaltung suche händeringend zusätzliches Personal. Die inzwischen 47 Mitarbeitenden täten ihr Möglichstes, obwohl viele persönlich betroffen seien. Immer noch sei die Verwaltung im ehemaligen Hotel an der Sommerrodelbahn untergebracht. Von dort aus würden etwa Bauanträge bearbeitet, Bebauungspläne erstellt oder neue Feuerwehrstandorte gesucht. Viele Schulen seien zerstört, bei der Ahrtalschule in Altenahr überlege die Verwaltung, ob sie saniert oder neu gebaut werde. Es werde noch auf statische Prüfergebnisse gewartet. Eine Sanierung würde nach jetzigem Stand 20 Millionen, ein Neubau 28 Millionen Euro kosten.

STAND
AUTOR/IN
SWR