Ramstein-Miesenbach

Bitte um Spenden für Ukraine-Hilfstransport

STAND

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach, Ralf Hechler, bittet um Unterstützung für den nächsten Hilfstransport in die Ukraine. Dafür werden heute von 13 bis 17 Uhr an der Reichswald-Sporthalle in Ramstein Sachspenden gesammelt. Gebraucht werden laut Hechler vor allem Babynahrung und Windeln, Hygieneartikel, Dosensuppe, Kerzen, Brettspiele, Fahrräder und kleine Kuscheltiere. Bei den letzten drei Hilfstransporten sei die Spendenbereitschaft sehr groß gewesen, sagte Hechler. Alle Spenden seien in die Krisengebiete in der Süd- und Ostukraine gebracht worden.

STAND
AUTOR/IN