Info-Date am Abend: Selenskyj spricht im Bundestag ++ Stuttgart 21 bekommt Test-Betrieb

Stand
AUTOR/IN
Constance Schirra
Constance Schirra steht im Gang eines SWR-Gebäudes

Audio herunterladen (9,7 MB | MP3)

Er wurde mit Applaus begrüßt, als er in den Bundestag kam: Der ukrainische Präsident Wolodimir Selenskyj. Zum ersten Mal hat er direkt vor den Abgeordneten gesprochen. Dabei bedankte er sich vor allem für die anhaltende Unterstützung Deutschlands. Zuvor hatte Selenskyi an der Berliner Konferenz zum Wiederaufbau seines Landes teilgenommen. Rund 2000 Teilnehmer beraten über ihre weitere Unterstützung dabei. Bundeskanzler Olaf Scholz sicherte Selenskyj auf der Konferenz bereits ein weiteres Flugabwehr-System zu. Außerdem sprach der Kanzler von einer gigantischen Aufgabe: Die Zerstörung in der Ukraine sei so groß, dass der Wiederaufbau außerordentliche Anstrengungen verlange.

Stuttgart 21 bekommt Test-Betrieb vor dem geplanten Start

Das Bahngroßprojekt Stuttgart 21 wird erst im Dezember 2026 eröffnet - ein weiteres Jahr später als die jüngsten Planungen noch versprachen. Die Deutsche Bahn und ihre Projektpartner haben heute mitgeteilt, davor solle es einen Testbetrieb geben, der stufenweise anlaufen werde. Im Lauf des Jahres 2026 sollen demnach bereits einzelne Züge durch den neuen Tiefbahnhof geleitet werden, statt in den alten Kopfbahnhof.