Weniger technische Probleme, aber hoher Krankenstand

Bahnstrecke Ulm - Augsburg: Go-Ahead kämpft mit Personalproblemen

STAND

Nach der Behebung technischer Probleme hat Go-Ahead zum 6. Januar Normalbetrieb auf der Strecke Ulm-Augsburg angekündigt. Doch seither gab es wieder Zugausfälle und Verspätungen.

Das Verkehrsunternehmen Go-Ahead kämpft weiter mit Problemen auf der Zugstrecke Ulm-Augsburg. Immer wieder fällt Zugpersonal krankheitsbedingt aus.

Am Dreikönigstag lief der Betrieb noch weitgehend rund, teilte der Sprecher von Go-Ahead, Winfried Karg, dem SWR am Samstagabend mit. Es habe nur einen Zug mit einer größeren Verspätung gegeben. Bereits am Samstag habe es aber wegen kurzfristigen Krankmeldungen wieder einige Zugausfälle gegeben.

GoAhead ist nach Angaben eines Sprechers zum regulären Fahrplanbetrieb übergegangen. (Foto: IMAGO, Wolfgang Maria Weber)
Technische Mängel an den Zügen hatten zu massiven Problemen auf der Strecke Augsburg - Ulm geführt. Jetzt ist GoAhead nach Angaben eines Sprechers zum regulären Fahrplanbetrieb übergegangen. Wolfgang Maria Weber

Es war ein ruckeliger Start: Das Unternehmen Go-Ahead hatte die Strecke München - Augsburg - Ulm zum Fahrplanwechsel im Dezember 2022 von der Deutschen Bahn übernommen. Technische Probleme und Eisregen ließen aber zahlreiche Fahrzeuge ausfallen.

Go-Ahead: Weiterhin Einschränkungen wegen Lokführermangels

Offenbar ist die Technik nicht mehr das Hauptproblem von Go-Ahead, sondern die Personalsituation. Weil der Bahnbetreiber nicht genügend Lokführerinnen und Lokführer zur Verfügung hat, gibt es auf bestimmten Streckenabschnitten weiterhin ein eingeschränktes Angebot. So kann der Halbstundentakt auf der Strecke zwischen Ulm und Augsburg samstags nicht eingehalten werden. Betroffen ist jedoch nur der Streckenabschnitt zwischen Augsburg und Dinkelscherben.

Auch auf der Riesbahn zwischen Donauwörth und Aalen kann Go-Ahead noch nicht das geplante Zugangebot verwirklichen. Dort spielen ebenfalls nicht technische Probleme eine Rolle, sondern der Mangel an Lokführerinnen und Lokführern.

Weitere Berichte über Go-Ahead

Ulm

Probleme mit Weiche, Wetter und Krankenstand Auch am Montag: Zugausfälle und Verspätungen rund um Ulm

Bahnreisende brauchen Geduld: Die Neubaustrecke zwischen Stuttgart und Ulm ist nur eingeschränkt nutzbar. Es gibt Zugausfälle zwischen Ulm und Augsburg. Aber nicht nur dort.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Ulm

Go-Ahead meldet technische Probleme Strecke Ulm-Augsburg: Weiterhin Zugausfälle

Weiterin meldet der Bahnanbieter Go-Ahead einen eingeschränkten Zugbetrieb. Grund sind technische Probleme mit den neuen Fahrzeugen. Davon ist auch die Strecke Ulm-Augsburg betroffen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Aalen

Konkurrenz hilft aus Go-Ahead: Doch Stundentakt mit Zügen auf der Riesbahn

Die von Go-Ahead zum Fahrplanwechsel angekündigten Zugausfälle auf der Riesbahn werden doch nicht so massiv ausfallen, wie zunächst gedacht. Es soll ein Stundentakt angeboten werden.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR