Ulm

Forum "Morgenstadt Werkstatt neo" will Digitalisierung verbessern

STAND

150 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft tauschen sich Montag und Dienstag beim Forum "Morgenstadt Werkstatt neo" aus, wie die Digitalisierung in den Kommunen besser umgesetzt werden kann.

Themen sind unter anderem die Interkommunale Zusammenarbeit, Cybersicherheit und die Kommunikation der Kommunen untereinander. Diskutiert wird aber auch über "Nachtkultur" und die "Post-Corona-Zeit".

Ulm ist eine von bundesweit 73 Kommunen, die beim digitalen Ausbau direkt vom Förderprogramm "SmartCity" unterstützt wird. 7,8 Millionen Euro fließen vom Bund für den digitalen Ausbau nach Ulm.

Auf dem Forum solle jeder von jedem profitieren, betonte der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch (CDU). Der Leiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation, Oliver Riedel, forderte von der Politik weniger Bürokratie und mehr Raum für Kreativität. Nur so könnten sich innovative Ideen entfalten. Oft fehle es noch am Grundverständnis, was Digitalisierung bedeute, nämlich Daten in strukturierte Prozesse zu lenken und diese auch zu bearbeiten.

STAND
AUTOR/IN