Auf einem Feld am Waldrand bei Böttingen (Kreis Tuttlingen) sind die Feuerwehr und ein Kran bei der Bergung eines abgestürzten Kleinflugzeugs.  (Foto: SWR)

Schwerer Unfall im Kreis Tuttlingen

Grund für Kollision weiter unklar - Zwei Tote bei Flugzeug-Zusammenstoß

STAND

Am Freitag sind zwei Personen im Kreis Tuttlingen bei einer Flugzeugkollision gestorben. Der Grund für den Zusammenstoß ist weiter unklar. Die Polizei ermittelt.

Am Freitagnachmittag sind bei Böttingen (Kreis Tuttlingen) im Bereich des Flugplatzes Klippeneck ein motorisiertes Schleppflugzeug und ein Segelflieger in der Luft kollidiert und abgestürzt. Laut Polizei kamen dabei der Pilot und ein jugendlicher Flugschüler im Segelflugzeug ums Leben.

Pilot des Schleppflugzeugs überlebt dank Rettungsschirm

Der Pilot des Schleppflugzeuges konnte sich retten - "mit einem Rettungsschirm, der das Flugzeug aufgefangen hat", wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz dem SWR sagte. Er überlebte den Absturz nach derzeitigem Stand leicht verletzt.

Video herunterladen (2,5 MB | MP4)

Die Ursache für den Zusammenstoß der beiden Flugzeuge ist bislang noch unklar. Polizei und Rettungsdienst waren im Großeinsatz. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig ist eingeschaltet. "Derzeit wird die Ursache und eine mögliche strafrechtliche Relevanz ermittelt", sagte der Polizeisprecher am Sonntagvormittag.

STAND
AUTOR/IN
SWR