SWR Aktuell Audio (Foto: SWR)

Zwei Beamte schildern mutmaßliche Reichsbürger-Attacke

STAND
AUTOR/IN
B32869

Anhand von Videos, Erinnerungen und Spielzeugautos haben die Beamten die Situation im Februar bei Efringen-Kirchen vor Gericht nachgezeichnet: Bei einer Verkehrskontrolle war der Angeklagte mehrfach geflohen. Der eine Beamte schilderte: der Mann habe gestoppt, dann aber unvermittelt wieder Gas gegeben und auf seinen Kollegen zugefahren, habe ihn zielgerichtet angefahren. Beide Beamte sagten aus: Der Aufprall hätte verhindert werden können. Der umgefahrene Beamte erlitt unter anderem eine Hirnblutung - und kann bis jetzt nicht arbeiten.

Das Gericht muss klären, ob der Angeklagte den Beamten absichtlich angefahren hat und ob er aufgrund seiner politischen Gesinnung versucht hat, den Beamten zu töten.

STAND
AUTOR/IN
B32869