Ein Hackerprogramm ist auf einem Laptop mit einer beleuchteten Tastatur geöffnet.

Noch nicht alle Dienste wieder verfügbar

IHK Südlicher Oberrhein nach Cyberangriff weiter mit Problemen

Stand
Autor/in
Owusu Künzel
Profilbild von Owusu

Auch vier Wochen nach einem Cyberangriff sind bei der IHK Südlicher Oberrhein nicht alle Online-Dienste wieder verfügbar. Einladungen werden teils per Post versendet.

Mittlerweile könne man die Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein mit Sitz in Freiburg wieder per Mail oder Telefon erreichen. Dennoch seien aber manche Online-Formulare auf der Homepage noch nicht aufrufbar, hieß es am Mittwochvormittag.

Einladungen kommen teils per Post

Auch die Newsletter könnten noch nicht wieder regulär verschickt werden. Einladungen für Veranstaltungen würden im Moment per Post versendet oder seien über die Homepage und die Social Media Kanäle einsehbar, so die IHK Südlicher Oberrhein. Anfang August wurden die Homepages aller 79 Industrie- und Handelskammern bundesweit nach einem Hackerangriff zeitweise vom Netz genommen. Wann wieder alle Funktionen und Dienste auf den Homepages der IHK verfügbar sein werden, ist derzeit noch unklar.

Mehr zum Thema:

Freiburg

Angriff auf IT-Zentrum in Dortmund IHK Südlicher Oberrhein Freiburg offenbar Opfer von Hackern

Die IHK Südlicher Oberrhein in Freiburg wurde wohl Opfer einer Cyberattacke. Seit zwei Tagen ist fast die ganze Software offline.

SWR4 BW aus dem Studio Freiburg SWR4 BW Südbaden