Bahnen und Berge gehören zusammen

175 Jahre Schweizer Bahnen: Basel feiert mit Tramli-Parade

STAND
AUTOR/IN

Die Schweizer Bahnen feiern dieses Jahr 175-jähriges Jubiläum. Die erste Bahnstrecke führte 1847 von Zürich nach Baden.

Tramli-Parade in Basel. Ja, auch sie gehören natürlich dazu, wenn man 175 Jahre Schweizer Bahnen feiert. Gerade in Basel. Liebevolle Kosenamen haben die Bürger für ihre Straßenbahnen: Zum Beispiel die Dante Schuggi von 1914.

Video herunterladen (6,3 MB | MP4)

Die Tram ist für die Basler nicht weg zu denken

"Man sieht auch wie wunderbar die gepflegt sind und sie fahren auch. Ich denke, sie sind schon recht wichtig für das Stadtverständnis von Basel." - "In die Stadt zum Shoppen: Die Tram gehört zu Alltag." - "Basel identifiziert sich mit der Tram. Das ist unser Fortbewegungsmittel. Die Bahn gehört dazu wie die Schokolade und die Berge."

Bahnen und Berge gehören einfach zusammen

Manche Züge haben einen geradezu legendären Ruf, wie der Bernina- und Glacier-Express, die Rigi-Bahn, Furka Oberalp Bahn, Brienz Rothorn Bahn oder die Schilthornbahn.

Glacier Express (Foto: SWR, Schweizer Fernsehen)
Glacier Express Schweizer Fernsehen

Alles begann mit der Spanisch-Brödli Bahn, die im August 1847 von Baden nach Zürich fuhr. Damals schon wurde in der Region grenzüberschreitend gedacht und geplant. Schon 1855 gab es eine Verbindung von Mannheim nach Basel. Und der erste Zug, der überhaupt jemals auf Schweizer Boden fuhr, kam aus Frankreich: Von Saint Louis nach Basel. Und das schon 1844. Als Tramli gibt es die Verbindung heute noch.

STAND
AUTOR/IN