Die Wollmispel (Eriobotrya japonica), auch Japanmispel genannt, hat große, dunkelgrüne Blätter und gelbe Früchte, die auch Nespoli oder Loquat genannt werden.

Die Wollmispel für Balkon und Terrasse - immergrün und mit Früchten zum Essen

Stand
AUTOR/IN
Volker Kugel
SWR4 Gartenexperte Volker Kugel
ONLINEFASSUNG
Fabian Ziehe
Fabian Ziehe

Ob Garten, Terrasse oder Balkon: Die Wollmispel ist eine pflegeleichte Kübelpflanze - robust und immergrün. SWR4 Gartenexperte Volker Kugel schätzt sie auch wegen Blüte und Frucht.

Immergrün und behaart: Das ist die Wollmispel
Wie groß wird eine Wollmispel?
Wie schmecken die Früchte der Wollmispel und wann sind sie reif?
Welche Pflege braucht eine Wollmispel?
Wollmispel nicht winterhart: So überwintern Sie die Kübelpflanze

Immergrün und behaart: Das ist die Wollmispel

Die Wollmispel stammt ursprünglich aus Japan, wo sie als Fruchtstrauch angebaut wird. Im Mittelmeerraum hat sie sich seit Ende des 18. Jahrhunderts verbreitet. Die Pflanze hat ihren Namen wegen ihrer wollig behaarten Blütenstände bekommen. Auch die Blätter sind an der Unterseite filzig-wollig behaart.

Im Mittelmeerraum wächst die Wollmispel zu einem kleinen Baum heran, der üppig Früchte trägt. Diese werden auch Loquats oder Nespoli genannt.
Im Mittelmeerraum wächst die Wollmispel zu einem kleinen Baum heran, der üppig Früchte trägt. Diese werden auch Loquats oder Nespoli genannt.

Die Wollmispel ist übrigens immergrün: Das macht ihre ledrig-glänzenden Blätter besonders attraktiv, die prächtige 20 bis 25 Zentimeter lang werden. Die Blüten erscheinen spät, erst im September bis November.

Wie groß wird eine Wollmispel?

In ihrer natürlichen Umgebung wächst die Japanische Wollmispel zu einem kleinen Baum heran. Als Kübelpflanze wird sie zwei bis drei Meter hoch. Bei entsprechender Pflege sind also auch ein Balkon oder eine Terrasse ein passender Standort für die Wollmispel.
Hier finden Sie noch weitere Bäume, die sich auch für Balkon und Terrasse eignen.

Als Kübelpflanze hat die Wollmispel einen ganz eigenen Charme, gerade durch ihre dicht wachsenden, großen Blätter.
Als Kübelpflanze hat die Wollmispel einen ganz eigenen Charme, gerade durch ihre dicht wachsenden, großen Blätter.

Wie schmecken die Früchte der Wollmispel und wann sind sie reif?

Ein leckeres "Plus" der Wollmispel sind ihre pflaumengroßen, gelben Früchte, die man essen kann und die sehr wohlschmeckend sind. Man kann sie direkt essen oder zu Marmelade verarbeiten. Ihr Geschmack ähnelt einem süß-säuerlichen Apfelaroma und sie werden im Obsthandel als Loquats oder Nespoli angeboten. Bei uns reifen die Früchte von Ende März bis Mai.

Die Früchte der Wollmispel heißen auch Loquats oder Nespoli. Sie haben ein süß-säuerliches Apfelaroma und können etwa zu Marmelade verarbeitet werden.
Die Früchte der Wollmispel heißen auch Loquats oder Nespoli. Sie haben ein süß-säuerliches Apfelaroma und können etwa zu Marmelade verarbeitet werden.

Welche Pflege braucht eine Wollmispel?

Die Wollmispel ist sehr robust und pflegeleicht. Sie bevorzugt einen windgeschützten, sonnigen Standort. Das Pflanzgefäß sollte relativ groß sein und die Blumenerde durchlässig, am besten mit Lava, Ziegelsplitt oder Blähton durchmischt. Am Dünger sollten Sie nicht sparen: Geben Sie von März bis November alle zwei Wochen Flüssigdünger ins Gießwasser.

In der Wachstumsphase im Frühjahr sollte die Erde gleichmäßig feucht sein. Im Hochsommer verträgt die Pflanze auch kurze Phasen mit Trockenheit. Zum Gießen wird idealerweise Regenwasser verwendet. Um die Pflanze kompakt zu halten, schneidet man nach der Ernte der leckeren Früchte ab Ende Mai die Triebspitzen leicht zurück.

Wollmispel nicht winterhart: So überwintern Sie die Kübelpflanze

Die Wollmispel verträgt durchaus einen leichten Frost bis minus drei Grad. Sie können sie mit den anderen robusten Kübelpflanzen ins Winterquartier stellen, also mit Olivenbäumen, Hanfpalmen, Granatapfelbäumen und Feigen.

Das Winterquartier muss hell sein und sollte eine Temperatur zwischen fünf und zwölf Grad haben. Beim Gießen im Winter ist Fingerspitzengefühl gefragt: Der Ballen sollte nicht austrocknen, Staunässe wäre aber noch schlechter.

Mehr Tipps für Ihren Garten

Für Balkon, Terrasse & kleinen Garten Kleine Bäume für wenig Platz: So pflanzen und pflegen Sie Kugelbäume richtig

SWR4 Gartenexperte Volker Kugel stellt Ihnen verschiedene Sorten pflegeleichter Kugelbäume vor und was Sie bei der Pflanzung und Pflege der Pflanzen beachten müssen.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg