SWR2 Wissen

Wie politisch darf Wissenschaft sein?

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (26,6 MB | MP3)

„Virologen regieren – die Politik hat abgedankt“, so titelte eine Zeitung in der Corona-Krise. Lange Zeit beschrieb das Bild vom „Elfenbeinturm“ das Selbstverständnis der Wissenschaft: Diskutieren ja – aber nur unter gleichen.

Doch damit ist es vorbei: Forscherinnen geben Interviews, beraten als Experten die Politik oder engagieren sich bei Kampagnen wie „Scientists for Future“. Genau dafür aber werden Wissenschaftler auch immer häufiger kritisiert: Es wird vor Einseitigkeit und Selbstüberschätzung gewarnt. Und die Befürchtung geäußert: Prinzipien der Wissenschaftlichkeit würden dem Populismus geopfert.

SWR 2020 / 2021

Forschungskommunikation Die Gesellschaft muss lernen, wie Wissenschaft tickt

Die einen orientieren sich in der Pandemie nach Zahlen und Studien, fassen sie als absolute Wahrheit auf. Die anderen zweifeln grundsätzlich an der Forschung. Dabei liegt es in der Natur der Wissenschaft, dass Hypothesen immer wieder aufs Neue diskutiert werden. Das müsse die Gesellschaft lernen, sagt der Autor Heino Falcke.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Die Macht ... (1/10) Die Macht der Politik

Angela Merkel übt Macht anders aus als ihre Vorgänger. Und sie ist die erste im Kanzleramt, die freiwillig aufhört. Doch um dorthin zu kommen, musste auch sie erst ihre Rivalen loswerden.
 mehr...

SWR2 Wissen: Spezial SWR2

Aula Jenseits der Hasstiraden – Plädoyer für eine neue Debattenkultur

Die Kunst, in einer auch mit harten Bandagen geführten Diskussion nach konsensfähigen Lösungen zu suchen, scheint verloren zu gehen. Statt Argumenten stehen gefühlige Meinungsäußerung hoch im Kurs. Das ist eine gefährliche Komplexitätsverweigerung.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Maja Göpel, Polit-Ökonomin Mitbegründerin von „Scientists for Future“

Einige Umweltschützer feiern den derzeitigen Stillstand. Saubere Luft in Städten und in den Kanälen von Venedig werden Fische und Schwäne gesichtet. Gleichzeitig massive Gewinneinbrüche, weil Flugzeuge am Boden bleiben, Autohäuser geschlossen sind. Fossile Brennstoffe wie Öl werden gerade billiger und die Stimmen aus der Wirtschaft nach einem Klimastopp lauter. Maja Göpel ist Mitbegründerin von Scientists for Future, einer Initiative von Wissenschaftlern zur Unterstützung der Schülerbewegung von Fridays for Future. Sie ist Politökonomin und Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen und seit 2019 Honorarprofessorin an der Leuphana Universität in Lüneburg. In ihrem Buch: “Unsere Welt neu denken“ hinterfragt Maja Göpel die geltenden ökonomischen Annahmen, auf deren Grundlage bis heute Wirtschaft verstanden und betrieben wird.  mehr...

Genderforschung Forscher protzen bei Studien mehr als Forscherinnen

Laut einer Studie im British Medical Journal präsentieren Wissenschaftlerinnen ihre Ergebnisse deutlich bescheidener als Männer. Sie verwenden sehr viel seltener positive Begriffe.  mehr...

Forschung Whistleblower in der Wissenschaft

Daten fälschen, Experimente erfinden – Betrüger gibt es auch in der Forschung. Wer sie entlarvt, gilt gern als Nestbeschmutzer. Einen Schutz der Whistleblower kennt die Wissenschaft nicht. Von Christine Westerhaus  mehr...

SWR2 Wissen SWR2