SWR2 Wissen

Warum Menschen Hochstapler sind oder sich dafür halten

Stand
AUTOR/IN
Martin Hubert
Martin Hubert (Foto: Martin Hubert)

Hochstapler, die mehr sein wollen als sie sind, können berühmt werden. Etwa der Schuhmacher Friedrich Wilhelm Voigt, der als „Hauptmann von Köpenick“ Furore machte.

Weniger bekannt sind dagegen Menschen, die nicht hoch-, sondern tiefstapeln und darunter leiden. Sie sind zwar erfolgreich, glauben aber, nur Zufälle oder glückliche Umstände seien dafür verantwortlich. Daher fürchten sie ständig, als Hochstapler entlarvt zu werden. Psychologen beginnen gerade erst, dieses verbreitete Phänomen, das sogenannte Impostor-Syndrom, zu verstehen.

SWR 2020

Psychologie: aktuelle Beiträge

Psychologie Diskriminierung verschlechtert die psychische Gesundheit

Diskriminierung verschlechtert unmittelbar die psychische Gesundheit - und zwar auch, wenn man nur zuschaut. Mit einer aktuellen Übersichts-Studie zeigen Forscherinnen der Universität Mannheim die Wirkung von Diskriminierung auf die Psyche erstmals klar auf.

SWR2 Impuls SWR2

Psychologie KI und Liebe: Verliebt in einen Chat-Bot

Mit Apps wie Replika sind es nur ein paar Klicks zum Traumpartner als KI-Avatar. Danach wird mit dem KI-Bot gechattet, Videoanrufe und Sprachnachrichten ausgetauscht. Viele verlieben sich tatsächlich in die KI. Aber sie kann auch nerven! Ein Selbstversuch.

SWR2 Impuls SWR2

Psychologie Nach Pandemie: Viele Kinder nutzen Social Media zu oft und zu lange

Die digitale Mediensucht bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland hat sich seit 2019 fast verdoppelt. Viele kommen kaum vom Smartphone oder Social Media los. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Krankenkasse DAK und des Uni-Klinikums Hamburg-Eppendorf.

SWR2 Impuls SWR2