1.5.1945

BBC meldet Hitlers Tod

STAND
AUTOR/IN
MODERATOR/IN

Audio herunterladen (3,2 MB | MP3)

Am 30. April 1945 erschießt sich Adolf Hitler in seinem Bunker in Berlin. Bekannt wird das am 1. Mai. Unter Berufung auf den deutschen Rundfunk unterbricht auch die BBC ihr laufendes Programm. Eingeleitet wird die Nachricht von den Glocken des Big Ben, die anzeigen, dass es Viertel vor 10 Uhr abends ist.

Großbritannien verwendete damals, anders als heute, die “British Double Summer Time“, was der heutigen Mitteleuropäischen Sommerzeit entspricht. Der History Manager der BBC, John Escolme, hat uns noch mehr Hintergründe zu der Aufnahme genannt. So wird die Nachricht eingeleitet mit „We are interrupting this programme to bring you a news flash.“ Der Ausdruck News Flash – also Eilmeldung – wurde damals in der BBC selten im Radio verwendet, da er als amerikanisch und etwas vulgär-reißerisch galt. Vermutlich handelte es sich um einen sogenannten Simulcast – also eine gleichzeitige Ausstrahlung auf allen BBC-Programmen inklusive den Übersee- und den Armeesendern. Auffallend auch: Obwohl es eine wichtige Nachricht von großem Interesse war, musste zuerst die Eilmeldung angekündigt werden, dann kommt Big Ben, dann wird noch mal gesagt „London calling“ – so vergeht einige Zeit, bis die eigentliche Nachricht kommt. Das entsprach den damaligen Hörgewohnheiten und hatte wohl auch die Funktion, dass die Sender Zeit hatten, sich zusammenzuschalten.

Sprecher ist wahrscheinlich Tom Chalmers (im Bild in den Vorkriegsjahren bei BBC Belfast; mit freundlicher Genehmigung der ©BBC).

Nachbearbeitete Version der Nachrichtenmeldung in den Archiven

In den Archiven existiert eine weitere Version dieser Eilmeldung, die wir fälschlicherweise zunächst auch für einen Ausschnitt der Originalsendung hielten. Hier wird die Meldung über den laufenden Musiktitel „White Cliffs of Dover“ von der in Kriegszeiten berühmten Vera Lynn gesprochen. Der friedliebende Text („and peace ever after …“) passt so wunderbar. Als Aufnahmedatum ist in den Archiven der 1. Mai 1945 angegeben.

Wie sich aber bei näherer Recherche zeigte, handelt es sich um eine nachträgliche Mischung: Im Jahr 1972 hat die BBC zu ihrem 50. Geburtstag eine Sammlung von historischen Radiobeiträgen auf Schallplatte herausgegeben. Zusammengestellt hat sie der Militärpilot und spätere Schriftsteller Alan Burgess, der an dieser Stelle offenbar etwas kreativ mit dem historischen Material umgegangen ist und die Nachricht über die Musik gelegt hat. In Wahrheit war das Sprechen über Musik 1945 und noch lange danach absolut unüblich. Im Gegenteil: Zwischen Musik und Wort wurde meist eine längere Pause gemacht.

Weitere Originatltöne im SWR2 Archivradio

1939 bis 1945 Radio im Zweiten Weltkrieg

Im Radio verkündet Admiral Dönitz die bedingungslose Kapitulation der Deutschen Wehrmacht. Damit endet ein Krieg, der zum ersten Mal in der Geschichte auch mit dem Rundfunk als Propagandamittel geführt wurde. Was hat das Radio im Krieg bewirkt?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
MODERATOR/IN