30.8.1983

Anwalt des türkischen Asylbewerbers Kemal Altun zu dessen Suizid

STAND
AUTOR/IN
SWR2 Archivradio

Wolfgang Wieland, der Rechtsanwalt des Asylbewerbers Kemal Altun, wird Augenzeuge des Suizids seines Mandanten, der seit Monaten in Auslieferungshaft sitzt. Altun habe einen ständigen Wechsel von positiven und negativen Nachrichten verkraften müssen. Der Anwalt berichtet, Kemal Altun habe sich vor Beginn der Verhandlung aus dem Fenster des 6. Stocks gestürzt.

Die Auslieferungshaft habe Altun sehr belastet und er habe dem Druck nicht mehr standhalten können. Vor der Alternative "Folter in der Türkei" oder "Freitod hier in Berlin" habe er bedauerlicherweise Zweiteres gewählt. Der Anwalt macht die Bundesregierung für Altuns Tod verantwortlich.

30.8.1983 Suizid des Asylbewerbers Kemal Altun

30.8.1983 | Der Asylbewerber Kemal Altun stürzt sich 1983 im Berliner Verwaltungsgericht aus dem Fenster – an dem Tag, an dem über seine Auslieferung an die Türkei entschieden werden soll

Migration Fluchtpunkt Deutschland

Heimatvertriebene, Boatpeople, DDR-Flüchtlinge – wie umgehen mit den vielen Menschen, die in die Bundesrepublik wollen? Schaffen wir das? Die Frage stellt sich nicht erst seit 2015. Bis heute wird kaum eine Diskussion so emotional geführt wie diese.

STAND
AUTOR/IN
SWR2 Archivradio