Fortsetzung folgt (Foto: imago images, xb.Artex Panthermedia17919348)

SWR2 Fortsetzung folgt

Diese Hörbücher können Sie aktuell anhören

Lesung Auður Ava Ólafsdóttir: Miss Island

Die Welt ist in Aufruhr. In Amerika sagt Martin Luther King "I have a dream". John F. Kennedy wird erschossen. In England starten die Beatles ihre Weltkarriere. Und in Island bricht die 22-jährige Hekla vom elterlichen Bauernhof auf und fährt im verrauchten Überlandbus nach Reykjavik. Sie will Schriftstellerin werden. In einem Land mit der höchsten Schriftstellerdichte der Welt sollte das an sich nichts Besonderes sein. Aber Hekla ist eine Frau und 1963 ist Bücherschreiben noch Männersache.  mehr...

SWR2 Fortsetzung folgt SWR2

Lesung Fatma Aydemir: Dschinns

Hüseyin hat sich eine Eigentumswohnung in Istanbul gekauft, fast 30 Jahre lang hat er dafür in Deutschland am Schmelzofen geschuftet. Doch noch bevor die Familie nachkommen kann, um die neue Wohnung zu bestaunen, stirbt er an einem Herzinfarkt. Statt zur Wohnungseinweihung reisen Emine und die vier Kinder zu seiner Beerdigung.  mehr...

SWR2 Fortsetzung folgt SWR2

Lesung Viktor Martinowitsch – Revolution

Ein Intellektueller wird vor die Wahl gestellt: Wahrt er die kritische Distanz oder begeht er Verrat? Martinowitschs Roman spielt in Moskau, gewinnt aber vor dem Hintergrund der Proteste in Belarus eine andere Aktualität. Gelesen von Christoph Gawenda  mehr...

Klassiker der Moderne

Hörbuch | Klassiker der Moderne Sybille Bedford: Ein Vermächtnis

Sybille Bedfords autobiografisch geprägte Familiengeschichte spielt zwischen 1870 und 1914. Am Beispiel einer großbürgerlichen jüdischen Familie in Berlin und badischer Landadeliger, die durch Heirat miteinander verbunden sind, erzählt sie von Boom und Ruin, von Antisemitismus und militärischem Wahn dieser Zeit.  mehr...

Hörbuch | Klassiker der Moderne Aharon Appelfeld: Alles was ich liebte

Czernowitz, am Vorabend des Zweiten Weltkriegs. Die Eltern des neunjährigen Paul trennen sich und er zieht mit der Mutter in ein Provinzstädtchen. Als seine Mutter erneut heiratet, nimmt ihn der Vater, ein einst gefeierter expressionistischer Maler, der dem Alkohol verfallen ist, mit nach Bukarest. Dort will er einen neuen Anfang machen. Doch das Vorhaben misslingt. „Alles was ich liebte“ ist ein melancholischer Abgesang auf eine untergegangene Welt. Der 1932 in Czernowitz geborene Appelfeld lässt hier noch einmal seine Kindheit in der Bukovina, dem Grenzland zwischen Mittel-, Südost- und Osteuropa, auferstehen.  mehr...

Demnächst in „Fortsetzung folgt“

Lesung Olivier Rolin: Port Sudan

„Lieber Freund“ – mehr steht nicht im dem Brief, den der namenlose Erzähler, der als Hafenmeister in Port Sudan gestrandet ist, aus Paris erhält. Geschrieben hat ihn sein bester Freund aus Jugendjahren. Kurz nach diesem Briefanfang hat er sich umgebracht, so steht es in der beiliegenden Nachricht der Haushaltshilfe. Als das nächste Schiff Port Sudan in Richtung Marseille verlässt, bricht der Erzähler auf, um die letzte Botschaft seines Freundes, die vielleicht für immer verloren ist, zu rekonstruieren.  mehr...

SWR2 Fortsetzung folgt SWR2

weitere Lesungen im ARD Radiofestival 2021

SWR2 Fortsetzung folgt Thomas Duarte – Was der Fall ist

Ein Mann erscheint eines Nachts völlig durchnässt auf einem Polizeirevier. Der diensthabende Polizist stellt ihm einen Kaffee hin und der Mann beginnt zu reden. In seinem wahnwitzigen Bericht, dessen Charme und Menschlichkeit selbst den Polizisten nicht kaltlassen, entsteht das Porträt eines modernen Antihelden.  mehr...

SWR2 Fortsetzung folgt SWR2