STAND
AUTOR/IN

Schnell ist es der Elbphilharmonie gelungen, den "Michel" als Wahrzeichen Hamburgs abzulösen. Ein Faible für besondere Musikstätten hatten die Hanseaten bereits vor mehr als 300 Jahren. Zu einer Zeit, in der die Gattung Oper in Deutschland noch neu und lediglich an Fürstenhöfen verbreitet war, gönnte man sich an der Alster das erste städtische, kommerzielle Opernhaus auf deutschem Boden, die "Oper am Gänsemarkt". Komponisten wie Theile, Keiser, Mattheson, Händel und Telemann wirkten für diesen einzigartigen Schmelztiegel und inspirierten sich dabei gegenseitig im kreativen Umgang mit der Gattung Oper.

STAND
AUTOR/IN