SWR2 Musikstunde Das Rätsel

Mit Katharina Eickhoff

Es gibt noch echte Herausforderungen im Leben: das Lösen von Rätseln zum Beispiel. Was die Einen für eine kinderleichte Frage halten, darüber zerbrechen sich die Anderen ewig den Kopf. Aber schon beim nächsten Mal kann es dann umgekehrt sein. Genau diese ausgleichende Gerechtigkeit ermutigt Katharina Eickhoff, immer am zweiten Samstag im Monat in der SWR2 Musikstunde ihre Fährten quer durch die (Musik-)Geschichte zu legen. Auch wer überhaupt nicht mitraten möchte, kommt hier auf seine Kosten; die Geschichten rund um die Rätselfragen sind es allemal wert, gehört zu werden.

Die Rätselfragen

1. Rätselfrage

Im Jahr 1920 kam der „Tiger Rag“ als erste Jazzplatte hierzulande raus. Die Band leitet hier einer, der im Jahr 1920 noch völlig unbekannt auf einem Mississippidampfer gejazzt hat: Welcher später hochberühmte Bandleader hat da seine Kapelle unter Dampf gesetzt?
Von seinem Nachnamen bitte gleich mal den drittletzten Buchstaben merken!

Lösung: Louis Armstrong

2. Rätselfrage

Ein Lobgesang ist dieses Gedicht – aber was der junge Provokateur und Poet da ironischerweise lobt, ist die ganze Düsternis und Hoffnungslosigkeit des Nachkriegsjahres 1920: Der erste Kommentar zum neuen Jahrzehnt kam damals von einem noch unbekannten Dichter, der dann dafür berühmt wurde, dass er die Dinge offen ausgesprochen hat.
Von seinem Nachnamen den zweiten Buchstaben merken!

Lösung: Bertolt Brecht

3. Rätselfrage

Scarlatti war einer seiner Lieblingskomponisten – welcher oft schwierige, absagefreudige, streitlustige, aber gleichzeitig ganz geniale Pianist des Jahrgangs 1920 saß hier am Flügel?
Von seinem Vornamen bitte den 1. Buchstaben notieren!

Lösung: Arturo Benedetti Michelangeli

4. Rätselfrage

Die Textvorlage zu dieser Musik stammt von einem Mann, der sich gern mit orgiastischem Impetus zum Helden stilisiert hat, und der das im Jahr 1920 mit besonderem Nachdruck tat, als er fast das ganze Jahr lang eine Stadt an der istrischen Küste besetzt hielt, um sie für Italien zu retten, und in dieser Zeit dort eine Art frühfaschistische Kommune eröffnet hat, die ziemlichen Zulauf hatte…
Vom Nachnamen des damals vielgespielten und -vertonten Dichters wird der viertletzte Buchstabe gebraucht.

Lösung: Gabriele d’Annunzio

5. Rätselfrage

Dieser Auftritt hier gehört zu der Oper eines erst Dreiundzwanzigjährigen, die im Jahr 1920 eine umjubelte Uraufführung gehabt hat – Achtzehn Jahre später hat der Komponist, von den Nazis an Leib und Leben bedroht, aus seiner geliebten Heimat Wien fliehen müssen, und die Wiener haben ihn dann auch nach dem Krieg noch schändlich behandelt, wie zur Strafe dafür, dass er auch im Exil erfolgreich war.
Vom Nachnamen des oft heimwehkranken Komponisten wird der viertletzte Buchstabe gebraucht.

Lösung: Erich Wolfgang Korngold

6. Rätselfrage

Mit dieser Musik, inspiriert von einem Commedia dell’arte-Erlebnis in Italien und von einer Sammlung mit frühklassischen Stücken, hat sich ein wichtiger Komponist des 20. Jahrhunderts noch einmal neu erfunden – seine Wiederentdeckung der Klassik fand im Jahr 1920 statt, da hatte dieses Ballett in einer Ausstattung von Pablo Picasso seine Uraufführung an der Pariser Oper.
Gesucht ist hier sein Titel, und von dem noch der viertletzte Buchstabe...

Lösung: Pulcinella

Lösungswort: ORANGE

STAND