SWR2 Musikstunde Das Rätsel

Mit Katharina Eickhoff

Es gibt noch echte Herausforderungen im Leben: das Lösen von Rätseln zum Beispiel. Was die Einen für eine kinderleichte Frage halten, darüber zerbrechen sich die Anderen ewig den Kopf. Aber schon beim nächsten Mal kann es dann umgekehrt sein. Genau diese ausgleichende Gerechtigkeit ermutigt Katharina Eickhoff, immer am zweiten Samstag im Monat in der SWR2 Musikstunde ihre Fährten quer durch die (Musik-)Geschichte zu legen. Auch wer überhaupt nicht mitraten möchte, kommt hier auf seine Kosten; die Geschichten rund um die Rätselfragen sind es allemal wert, gehört zu werden.

Die Rätselfragen

1. Rätselfrage:

Give a little, take a little – im richtigen Geben und Nehmen liegt die Weisheit, davon sang da einer der wohl berühmtesten Menschen der Welt, der für die Musikgeschichte weit Wichtigeres getan hat als diesen gemütlichen Standard hier einzusingen – aber das macht er auch sehr schön. Von seinem Nachnamen nehmen Sie bitte den 1. Buchstaben!

Lösung: Paul McCartney

2. Rätselfrage:

Die Heiligen Drei Könige mit ihren Geschenken laufen auch in diesem englischen Weihnachtslied durchs Bild, das Joan Baez da so schön vorgetragen hat – der Text stammt aus dem 19. Jahrhundert, aber die Melodie, die wir alle im Ohr haben, ist viel älter und hat auch seit Jahrhunderten einen eigenen Namen. Der lautet wie?
Bitte den vorletzten Buchstaben merken!

Lösung: Greensleeves

3. Rätselfrage:

Das ist ja gerade nochmal gutgegangen: Der Vater muss seinen Sohn dann doch nicht opfern, und auch sonst muss keiner im Tausch für ein anderes Leben seines herschenken – Die göttliche Großzügigkeit, die hier zwar nicht Gestalt, aber zumindest eine Stimme angenommen hat, macht’s möglich… Die Frage war, in welcher Oper diese dramatische Opfergeschichte stattfindet…?
Vom Titel den drittletzten Buchstaben notieren.

Lösung: Idomeneo

4. Rätselfrage:

Eine der berühmtesten Weihnachtsmusiken überhaupt hat da Eingang in die Jazzgeschichte gefunden – wobei der Name, der immer groß auf diesem tollen Arrangement draufsteht, nicht der ist, der hauptsächlich dafür verantwortlich war. Das hat sein enger Freund und Bandkollege verfertigt, der immer gerne im Hintergrund geblieben ist, - und eben dieser Mann im Hintergrund, von dem die kongeniale Bearbeitung in Wirklichkeit stammt, wird hier jetzt gesucht.
Von seinem Nachnamen wird der drittletzte Buchstabe gebraucht!

Lösung: Billy Strayhorn

5. Rätselfrage:

Dieses Lied über weihnachtliches Spielzeug hat ein spielzeugsüchtiger Erwachsener komponiert, den ein nicht ganz liebenswürdiger Kollege mal einen „Schweizer Uhrmacher“ genannt hat. Wer war der verspielte Kinderfreund?
Bitte den ersten Buchstaben seines Nachnamens notieren!

Lösung: Maurice Ravel

6. Rätselfrage:

Das hier ist ein Satz aus einer Sammlung von weihnachtlichen Klavierstücken, die ein Opa seiner da allerdings auch schon erwachsenen Enkelin in einem Hotel in Rom untern Baum gelegt hat, um sie mit ihr vierhändig zu spielen. Wer war der Mann, der im Alter erkannt hat, was für ein schlechter Vater er war, und der es an den Enkeln gern wieder gutgemacht hätte?
Von seinem Vornamen bitte noch den 3. Buchstaben abzweigen!

Lösung: Franz Liszt

Lösungswort: MENORA

STAND