STAND

„Eintagsfliege“, „Siebenschläfer“ und „Neuntöter“ – so heißen Titel auf dem neuen Album von Dominik Eulberg. Und sie machen die beiden Leidenschaften des Westerwälder Künstlers deutlich: die Natur und die Techno-Musik.

Audio herunterladen (41,7 MB | MP3)

Dominik Eulberg ist ein international gefragter DJ und Produzent, der auch schon den Preis der deutschen Schallplattenkritik bekam. „Der Begriff Techno, das merke ich immer wieder,“ sagt Eulberg in SWR2, „führt zu Ressentiments bei den Leuten. Viele meinen, das sei nur stumpfes Bumbumbum. Das sehe ich ganz anders. Techno ist für mich die fortschrittlichste Musik, weil da die neusten technischen Innovationen einfließen. Rock’n Roll oder Heavy Metall sind abgeschlossen, das ist immer dasselbe, aber bei Techno gibt es immer noch neue Klangfarben und -formen zu hören.“

Techno ist also die eine Leidenschaft des Musikers, und die andere ist der Schutz der heimischen Tier- und Pflanzenwelt. Dominik Eulberg ist studierter Ökologe und Naturschützer. „Für mich ist die Natur der größte Künstler von allen“ sagt Eulberg, „die Formen- und Farbenvielfalt ist einfach unglaublich. Wen man sich mal Schmetterlinge nebeneinander anschaut, die Galerie der Arten, dann denkt man, dass das irgendwelche hochdotierten Designer gestaltet haben. Das kann man gar nicht glauben, dass das die Natur entwickelt hat.“

Wie Dominik Eulberg diese beiden Leidenschaften, Techno und Naturschutz, kombiniert, erzählt er in SWR2 Zeitgenossen. Da sei erst das Tier oder die Pflanze und dann komme die Musik: „Ich bin ein klassischer Konzeptkünstler, weil Musikmachen nichts anderes ist, als die Selektion aus unendlich vielen Optionen. Ich kann die Note spielen oder die Note oder die - da kann man sich auch ganz schnell drin verlieren. Je klarer die Geschichte ist, die man erzählen will, desto einfacher ist das später zu rezipieren, weil es verständlicher ist.“

Gespräch Dominik Eulberg: Techno-DJ und Naturschützer

Mit seinen außergewöhnlichen Vertonungen von Naturgeräuschen passt der Musikproduzent und Vogelexperte aus dem Westerwald so gar nicht ins Klischee eines Techno-DJs: Dominik Eulberg.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Zeitgenossen Eric Gauthier: „Ich zeige die ‚sunny side‘ of modern dance”

Er ist Tänzer, Choreograf, Compagnieleiter, Entertainer, Geschäftsmann und Familienvater: Eric Gauthier. Mit scheinbarer Leichtigkeit gelingt ihm 2007 der Sprung vom Solisten des Stuttgarter Balletts zum Leiter der „Gauthier Dance Compagnie.” Seitdem setzt er seine Talente erfolgreich für die Compagnie ein.
Martina Klein hat für SWR2 Zeitgenossen mit Eric Gauthier gesprochen.  mehr...

SWR2 Zeitgenossen SWR2

Zeitgenossen Sabine Andresen: „Mehr Leitern aus der Armut schaffen, das ist zentral”

Professor Dr. Sabine Andresen hat sich in ihrem Fachgebiet Pädagogik schon früh auf die Seite der Schwachen gestellt. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählt die Armutsforschung. In Zeiten von Corona sorgt sie sich vor allem um jene Kinder und Jugendlichen, die in benachteiligten Milieus aufwachsen, denn sie trifft die Krise besonders hart.  mehr...

SWR2 Zeitgenossen SWR2

Zeitgenossen Sabine Asgodom: „Ich plädiere mehr und mehr für das kleine Glück!”

Sabine Asgodom ist eine der erfolgreichsten Trainerinnen Deutschlands. Sie füllt große Publikums-Hallen, berät aber auch Großunternehmen oder Mittelständler. Seit mehr als 40 Jahren arbeitet sie als Journalistin, Autorin, Coach und Unternehmerin.  mehr...

SWR2 Zeitgenossen SWR2

STAND
AUTOR/IN