Lesetipp

Stefan Zweig − Die Schachnovelle

STAND
AUTOR/IN
Channah Trzebiner

„Die Schachnovelle“ erzählt von den Traumata eines ehemaligen Gestapo-Gefangenen. Stefan Zweig schrieb die Geschichte kurz vor seinem Tod im brasilianischen Exil, wo er sich im Februar 1942 das Leben nahm.

Audio herunterladen (1,4 MB | MP3)

„Die Schachnovelle“ erschien im September desselben Jahres in Rio de Janeiro zuerst auf Portugiesisch. Das deutsche Original folgte kurz darauf in verschiedenen Exilverlagen. Heute gilt „Die Schachnovelle“ als Longseller. Zweimal wurde sie zudem verfilmt: 1960 von Gerd Oswald und 2021 von Philipp Stölzl.

Audio herunterladen (3,9 MB | MP3)

Auch der Autorin Channah Trzebiner bedeutet „Die Schachnovelle“ viel, wie sie im Gespräch mit SWR2 erzählt. Channah Trzebiner debütierte selbst vor einigen Jahren mit dem Memoir „Die Enkelin“. Darin erzählt sie auch von ihren Großeltern, die die Lager der Nazis überlebten. Verletzt und traumatisiert. Und mit deren Traumata auch die jüngere Generation noch lebt.

Audio herunterladen (26,7 MB | MP3)

STAND
AUTOR/IN
Channah Trzebiner