SWR2 Zeitgenossen

Cornelia Weigand, parteilose Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Altenahr

STAND

Im Gespräch mit Marie-Christine Werner

"Das Leben an Flüssen muss neu gedacht werden" - mahnt Cornelia Weigand, parteilose Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Altenahr, beim Staatsakt für die Opfer der Flutkatastrophe an. Mitte Juli waren bei den Überschwemmungen im Norden von Rheinland-Pfalz mehr als 130 Menschen getötet worden, tausende Häuser wurden zerstört. Die 50-Jährige ist seitdem pausenlos im Einsatz, um den Wiederaufbau voranzutreiben und die Situation der Menschen zu verbessern. Immer wieder fordert sie öffentlich schnellere Hilfe. Die Kraft dafür nimmt Cornelia Weigand aus ihrer Erfahrung als Marathonläuferin.

STAND
AUTOR/IN