Forum

Nackte Haut – Warum wir uns entblößen

STAND
MODERATOR/IN
Sonja Striegl

Sonja Striegl diskutiert mit
Prof. Dr. Konrad Liessmann, Philosoph, Universität Wien
Prof. Dr. Maren Möhring, Kulturhistorikerin, Universität Leipzig
Prof. Dr. Konrad Weller, Sexualwissenschaftler, Universität Merseburg

Audio herunterladen (42,7 MB | MP3)

Nackte Männerbeine und tiefe Ausschnitte, Waschbrettbäuche und kaum verhüllte Hinterteile im Schwimmbad - im Sommer sehen und zeigen wir viel Haut in der Öffentlichkeit. Auch die Kunst spielt mit der Enthüllung, die Werbung kommt ohne perfektionierte Nacktheit nicht aus, das Internet ist zum Ort der Selbstentblößung geworden.

Gleichwohl würden die meisten niemals zuhause splitternackt herumlaufen, schon gar nicht vor den Kindern, den Partnern, den Eltern. Entblößte Körper und Körperteile senden Botschaften. Wem wir uns zeigen, wer auf uns blickt, entscheidet darüber, ob wir natürlich nackt sind oder uns bloßgestellt fühlen. Viele bleiben da lieber angezogen.

Wie natürlich gehen wir mit unserem Körper um? Wann enthüllen wir uns, was verhüllen wir?

„Nacktheit kann situativ sehr, sehr unterschiedliche Bedeutungen haben. Einerseits kann es sehr erotisierend sein. Nacktheit ist aber auch immer wieder benutzt worden, um Demütigungen und ähnliches sichtbar zu machen.”

Digitalisierte Kunst Warum Kunstwerke neuerdings auf Porno-Plattformen landen

Warum landet ein Audioguide zu klassischen Kunstwerken auf PornHub? Weshalb haben die Wiener Museen einen Kanal auf der Plattform OnlyFans? Weil die Algorithmen der sozialen Medien immer wieder Uploads von Kunstwerken löschen, wird nach alternativen Ausspielwegen für Kunst gesucht, die Nacktheit darstellt. Doch was steckt wirklich hinter den Kunstwerken auf Porno-Plattformen?  mehr...

Ausstellung „Körperbilder“ im Wilhelm-Hack-Museum — zwischen Nacktheit und Konstruktion

Die Darstellung des Körpers ist so alt wie die Kunst selbst. Anhand ausgewählter Werke verschiedener Epochen lässt sich ein Wandel der Schönheitsideale und Geschlechterverhältnisse ablesen. Die Ausstellung „Körperbilder“ im Ludwigshafener Wilhelm-Hack-Museum spürt auch den vielfältigen Bedeutungen und Aufgaben von Körpern in der Kunst nach. Gezeigt werden Werke der eigenen Sammlung unter anderem von Max Ernst, Ernst Ludwig Kirchner, Max Pechstein, Rudolf Levy, Niki de Saint Phalle und Jackson Pollock.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Murrhardt

Camping ohne Kleidung FKK: Die Nacktcamper vom "Schönrain" bei Murrhardt

Ein Campingplatz bei Murrhardt (Rems-Murr-Kreis) im Schwäbisch-Fränkischen Wald folgt seiner eigenen Philosophie. Auf der Anlage ist Kleidung keine Pflicht, FKK ist angesagt.  mehr...

Zeitwort 16.11.1888: In München wird der Nudist Diefenbach verurteilt

Karl-Wilhelm Diefenbach gilt als Urvater der Alternativbewegungen. Er war Pazifist, Vegetarier („Kohlrabi-Apostel“) und Sonnenanbeter im „adamitischen Kostüm“.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Bücher von Konrad Paul Liessmann

Buchkritik Michael Köhlmeier u. Konrad Paul Liessmann - Der werfe den ersten Stein.

Ein Autor erzählt tradierte Geschichten nach, ein Philosoph zeigt, welche Geheimnisse der menschlichen Existenz sie auch für heutige Leser bereithalten.
Rezension von Oliver Pfohlmann.

Hanser Verlag
ISBN 978-3-446-26402-1
224 Seiten
20 Euro  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Buchkritik Konrad Paul Liessmann - Alle Lust will Ewigkeit

"Doch alle Lust will Ewigkeit -, / - will tiefe, tiefe Ewigkeit!" Friedrich Nietzsches sogenanntes "Mitternachtslied" aus "Also sprach Zarathustra" gehört zu den bekanntesten deutschen Gedichten. Nun legt der Wiener Philosoph Konrad Paul Liessmann die wohl ausführlichste Interpretation dieses Textes vor: nicht nur eine profunde Nietzsche-Exegese, sondern auch eine kulturkritische Diagnose unserer Gegenwart.
Rezension von Jochen Rack.
Zsolnay Verlag, 320 Seiten, 26 Euro
ISBN 978-3-552-07207-7  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

STAND
MODERATOR/IN
Sonja Striegl