STAND

Die Welt steht vor großen Herausforderungen: Die Corona-Pandemie stellt die solidarische Gesellschaft auf die Probe, während der Klimawandel die Existenz zukünftiger Generationen bedroht. Wie können wir in Zukunft besser leben? Diese Frage stellt sich die ARD Themenwoche – auch in SWR2.

Zwischen 15. und 21. November 2020 präsentiert der SWR im Radio, Fernsehen und im Netz vielfältige Inhalte zum Thema #wie leben – bleibt alles anders. In den Themenfeldern „Gesellschaft und Politik“, „Wirtschaft und Arbeit“, „Mobilität und Bauen“, „Freizeit und Konsum“ und „Umwelt und Klimaschutz“ wollen wir aufzeigen, wie unser aller Zusammenleben jetzt und in Zukunft funktionieren kann.

Wir werden uns gegenseitig Halt geben

Vertrauen sollte die Grundlage unseres Verhältnisses zur Welt und den Menschen sein – wenn es zu stark erschüttert wird, können sich langfristig Angst und Unsicherheit einstellen und überhandnehmen. Wie kann man sich trotz Schicksalsschlägen geborgen fühlen und Resilienz entwickeln? Wir begleiten Menschen, denen dies gelungen ist.

Audio herunterladen (23,6 MB | MP3)

Wir werden geduldiger mit uns selbst

Klimawandel, Umweltverschmutzung, die Gesellschaft: Nichts ist perfekt. Deshalb kämpfen Perfektionist*innen in dieser Welt auf verlorenem Posten. Vor allem quälen sie sich selbst mit unerfüllbaren Ansprüchen, Erwartungen und dem ständigen Vergleichen mit anderen. Warum sind wir überhaupt perfektionistisch?

Audio herunterladen (22,7 MB | MP3)

Im Gespräch mit Freundinnen, Familienangehörigen und Expert*innen begibt Autorin Henrike Stein sich auf die Suche – und stößt auf Selbstzweifel und die Angst, als Mensch nicht zu genügen.

Sven Plöger wird uns auf Youtube seinen „Klimablick“ zeigen

In seinem neuen Klima-Vlog spricht Diplom-Meteorologe Sven Plöger nicht nur Probleme an, sondern sucht auch nach konkreten Lösungen. In der ersten Folge fragt er, was Populist*innen eigentlich so erfolgreich macht. Und: Wie können wir die Debatte über den Klimawandel ändern?

...ob das alles wirklich so passiert?

Zukunftsforscher Matthias Horx beschäftigt sich hauptberuflich mit unserer Zukunft. Er ist zu Gast bei SWR2 Zeitgenossen.

„Zukunft entsteht, wenn wir die Welt aus der Perspektive des Morgen betrachten“

Matthias Horx

SWR2 Zeitgenossen | ARD-Themenwoche 2020: #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS Matthias Horx: „Das alte „Normal“ kommt nie wieder”

Matthias Horx hat sich bereits als kleiner Junge für das interessiert, was nach dem Heute folgt. 1993 gründete er in Hamburg das Trendbüro, nur fünf Jahre später das Zukunftsinstitut. Heute ist der gebürtige Düsseldorfer der bekannteste Trendforscher Deutschlands. In seinem neuesten Buch beschäftigt er sich mit „Der Zukunft nach Corona“.  mehr...

SWR2 Zeitgenossen SWR2

Menschen mit Perspektiven

Gespräch Ludwigsburger Schlossfestspiele: Intendant Jochen Sandig über Nachhaltigkeitsziele

Es wären in diesem Jahr die ersten Ludwigsburger Schlossfestspiele unter der Intendanz von Jochen Sandig gewesen, wäre da nicht Corona dazwischengekommen. Als Mitinitiator des "World Human Forum" hat sich Sandig der Aufgabe verschrieben, den 2012 formulierten Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen Gehör zu verschaffen: „Es gibt ein Umdenken, auch ein ökonomisches, ökologisches Umdenken, Dinge wieder ins Gleichgewicht zu bringen.“ Die Ludwigsburger Schlossfestspiele verstehen sich als ein Fest der Künste, Demokratie und Nachhaltigkeit. Verbunden damit sind Werte, die eine nachhaltige Gesellschaft der Zukunft prägen sollen. Wie sich diese im Festivalprogramm widerspiegeln und über die konkrete Umsetzung spricht Jochen Sandig im SWR2 Musikgespräch mit Ulla Zierau.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Leben | ARD-Themenwoche 2020: #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS Walk a Way - Junge Menschen auf Visionssuche

Wie es ist, mit sich allein im Wald zu sein, ohne Essen und Smartphone, mit Schlafsack und Plane, ohne Plan und für 24 Stunden. Reportage von Frank Schüre  mehr...

SWR2 Leben SWR2

Gespräch Wie wollen wir leben, Patricia Kopatchinskaja?

„Freude daran, etwas Neues zusammen zu erleben, das war so mein Traum der Zukunft“, sagt Patricia Kopatchinskaja, die in der aktuellen Spielzeit Artist in Residence beim SWR Symphonieorchester ist. Mit Blick auf die ARD-Themenwoche „Wie wollen wir leben?“ appelliert die Geigerin an den Mut der Musiker*innen und Veranstalter, unkonventionelle Konzertprogramme auf den Weg zu bringen – also „nicht einfach nur die alte Platte abspielen“, sondern den Geist wach halten und dabei die Neugierde niemals verlieren. Für Patricia Kopatchinskaja wird dabei die Bühne zu einer Spielwiese, wie sie im Gespräch erzählt.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Gespräch Unser blauer Planet – Hermann und Kira Vinke über Schönheit und Gefahren

Kira und Hermann Vinke, Vater und Tochter, sind gemeinsam auf die vom steigenden Meeresspiegel bedrohten Marshall Inseln gefahren, haben Interviews geführt und gemeinsam an einem Klimakalender gearbeitet.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Gespräch Streamingkonzerte haben keine Zukunft nach der Pandemie, glaubt Musiker und Neurologe Eckart Altenmüller

Die Pandemie mischt die Karten neu und viele haben das Bedürfnis Perspektiven zu entwickeln. Wie geht es weiter mit dem Konzert- und Musikleben? Glaubt man dem Musiker und Neurologen Eckart Altenmüller, wird man nach der Pandemie zur klassischen Konzertveranstaltung zurückkehren. Im Gespräch erläutert er, was Live-Musik mit unserem Gehirn macht und warum diese nicht zu ersetzen sei.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Gespräch Thomas Mirow: Warum Deutschland in der Krise trotzdem zusammenhält

Es lasse sich nicht leugnen, dass das Thema „Zusammenhalt“ sehr aktuell sei, sagt Thomas Mirow, Vorsitzender der Deutschen Nationalstiftung, in SWR2 mit Blick auf Anti-Corona-Demonstrationen und Zuwanderungsdebatten. Dabei habe Deutschland gute Chancen, genügend politischen Rückhalt für die Lösung der Zukunftsprobleme zu sammeln. Insbesondere der Föderalismus und die verschiedenen wirtschaftlichen Zentren in Deutschland verhinderten den Eindruck, von einer homogenen politischen und wirtschaftlichen Elite regiert zu werden. Zusammen mit dem Politikberater Christoph Bertram hat Mirow das Buch „Trotzdem: Was uns zusammenhält“ herausgegeben. Thomas Mirow ist SPD-Politiker, er war Büroleiter von Willy Brandt, später Spitzenkandidat der SPD bei der Bürgermeisterwahl in Hamburg und Staatssekretär im Bundesfinanzministerium. Seit Dezember 2018 ist er Vorsitzender der Deutschen Nationalstiftung.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Nachbericht „Was jetzt?“ Das war die Heidelberg Music Conference über das Konzertleben in Deutschland

Wie steht es um die Konzertkultur in der Klassik und wie kommt Innovation zustande? Die diesjährige Heidelberger Music Conference unter dem Motto „Was jetzt?! Auf der Suche nach der Relevanz von morgen" fand zum ersten Mal digital statt. Keynote-Gäste, wie die Sängerin Barbara Hannigan zeigen ihre ungewöhnlichen Wege und besonders die freien Ensembles berichten, wie Innovation, auch aus der Not geboren, aussehen kann. Wir berichten aus den digitalen Chat- und Austauschräumen und warum sich beinah alle Teilnehmer*innen wieder einen Normal-Zustand wünschen.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Gespräch Aleida Assmann: Warum „Gemeinsinn“ in der Corona-Krise entscheidend ist

Oft werde in den Zeiten der Krise, gerade von Politiker*innen, der „Zusammenhalt“ der Gemeinschaft beschworen, so die Konstanzer Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann in SWR2. Dabei sei dieser Begriff moralischer Natur und beziehe sich von vornherein auf Probleme, die man gemeinsam bewältigen müsse. Sinnvoller sei in dieser Hinsicht der „Gemeinsinn“, weil er die Grundausrichtung der Einzelnen zur Gemeinschaft ausdrücke.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Gespräch „Fühlen, was die Welt fühlt“ – Der Psychologe Joachim Bauer über Empathie und Klimaschutz

Es sei eine „gestörte Beziehung zwischen Menschheit und Natur“, die uns auf die Klimakrise anders reagieren lässt als auf die Corona-Krise, sagt der Neurowissenschaftler und Psychologe Joachim Bauer, Autor des Buches „Fühlen, was die Welt fühlt – Die Bedeutung der Empathie für das Überleben von Menschheit und Natur“. Die Leitfrage der ARD-Themenwoche – „Wie wollen wir leben?“ – beinhaltet auch die Frage, wie wir mit Krisen wie der Corona-Pandemie und dem Klimawandel umgehen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Wo muss sich etwas ändern?

Fotografie | ARD Themenwoche #Wieleben „Heimatfront”: Das neue Projekt des Fotografen Claudio Hils

Die Fotografien wirken wie surreale Bühnenbilder, doch sie stammen von Ausbildungsstätten der Bundeswehr. „Heimatfront” heißt das Fotoprojekt von Claudio Hils. Es steht exemplarisch für den gesellschaftlichen Umgang mit Bedrohungen durch Krieg und Terror.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Fernsehfilm Nah an den Gefahren der Klimakrise: „Ökozid“ von Andres Veiel mit Ulrich Tukur

In Andres Veiels Film „Ökozid“ steht Angela Merkel vor Gericht. Im Jahr 2034 wird aber nicht sie persönlich, sondern die Bundesrepublik Deutschland angeklagt, für die Umweltpolitik der Regierungen Merkel und Schröder. Gibt es tatsächlich ein „Recht auf Unversehrtheit der Natur“, das Staaten des globalen Südens einklagen könnten? Veiel hat aus der Frage ein prominent besetztes Gerichtsdrama gemacht, mit Edgar Selge, Nina Kunzendorf und Ulrich Tukur. Der Film lässt vieles vermissen, was die Klassiker dieses Genres auszeichnet. Und doch rückt er die persönliche Verantwortung von Politikerinnen und Wirtschaftsbossen viel näher als das einem Dokumentarfilm möglich wäre.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Gesundheit Wie der Klimawandel krank macht

Ältere und Säuglinge sterben durch die Hitze. Allergiker leiden unter dem verlängerten Pollenflug. Neue Infektionskrankheiten werden zu Plagen. Menschen hungern wegen der Dürren.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Feature am Sonntag | ARD-Themenwoche 2020: #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS Klare Kante in der Grauzone - der Schottergarten

Immer mehr Hausbesitzer verzichten auf Grün und versiegeln ihr Grundstück mit grauem Kies. Ein Todesstreifen für Flora und Fauna, eine Mikroklimakatastrophe. Ist das mehr als nur eine Mode?  mehr...

SWR2 Feature am Sonntag SWR2

Gespräch Corona-Schutzmaßnahmen: Weshalb es in Bundestag und Bundesrat jetzt schnell geht

Die Politik habe im Sommer „ihre Hausaufgaben nicht gemacht“, sagt Verwaltungsrechtlerin Andrea Edenharter von der Fern-Uni Hagen, deshalb werde jetzt in aller Eile an der Verabschiedung der Verbesserungen zum Infektionsschutzgesetz gearbeitet. Innerhalb eines halben Tages werden am 18.11.2020 in Berlin die Gesetzesänderungen beschlossen. Eng getaktet beraten Bundestag und Bundesrat, dann ratifiziert der Bundespräsident.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Medizin Kommt der Superwirkstoff gegen Viren?

Gäbe es ein Medikament gegen alle Viren der Corona-Familie oder einen Impfstoff gegen alle Viren der Influenza-Gruppe, wäre das ein Segen für die Menschheit. Denn die nächste Pandemie wird kommen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Kann man es besser machen?

Gespräch Zwölf Tage ohne Licht, Kühlschrank, Internet: Familie aus Undingen lebt #stromlos

Eine Familie aus Undingen auf der Schwäbischen Alb stellt sich für ein mutiges Projekt zur Verfügung: Im Rahmen der ARD-Themenwoche: „Wie wollen wir leben?“ lebt sie zwölf Tage ohne Strom. Im Netz können Sie das Experiment der Familie live miterleben.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Forum | ARD-Themenwoche 2020: #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS Lehren aus der Pandemie - Finden Mensch und Natur in der Krise neu zusammen?

Gregor Papsch diskutiert mit
Uta Maria Jürgens, Psychologin
Prof. Dr. Josef H. Reichholf, Zoologe
Dr. Andreas Weber, Biologe und Philosoph  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Umweltschutz Klimakompensation – Fliegen mit gutem Gewissen?

Von Stefanie Peyk und Antje Diekhans  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Aula | ARD-Themenwoche 2020: #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS "Wer fühlt, hat Recht" – Wie sich unsere Wohlfühlmoral der Wirklichkeit verweigert

Natürlich sind wir alle für das Tierwohl. Doch das teure Steak aus ökologischer Landwirtschaft bezahlen? Lieber nicht. Wir wollen den Klimawandel stoppen – sofern das nicht mit unseren Urlaubsplänen kollidiert. Wie kann man diese heuchlerische Gesellschaft überwinden? Antworten gibt der Physiker, Philosoph, Tänzer und Buchautor Marco Wehr.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Menschlichkeit als Lösungsansatz

Forum | ARD-Themenwoche 2020: #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS Mein Tod gehört mir – Wie weit darf Sterbehilfe gehen?

Gregor Papsch diskutiert mit
Prof. Dr. med. Winfried Hardinghaus, Deutscher Hospiz- und Palliativverband, Berlin
Prof. Dr. med. Bettina Schöne-Seifert, Medizinethikerin, Universität Münster
Dr. Florian Willet, Suizidhilfe-Verein „Dignitas“  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Leben | ARD-Themenwoche 2020: #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS Mein persönliches Misserfolgsgeheimnis - Die Kunst des Scheiterns

Misserfolg ist ein Tabu. Ihn eingestehen fällt schwer, und so bleibt er ein treuer Begleiter fast aller Menschen. Autor Martin Hecht sucht die produktive Seite des Scheiterns.
(SWR 2019)  mehr...

SWR2 Leben SWR2

Glauben | ARD-Themenwoche 2020: #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS Auf der Suche nach Geborgenheit – Halt finden in einer unsicheren Welt

Sicheren Halt finden in einer unsicheren Welt
Von Ursula Reinsch  mehr...

SWR2 Glauben SWR2

SWR2 Matinee | ARD-Themenwoche 2020: #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS Unendliche Geschichte – vom Weitermachen

Sonntagsfeuilleton mit Jörg Biesler.
Vielleicht fragen wir uns gerade in Zeiten, in denen die Zukunft mehr als ungewiss ist, wie wir eigentlich leben wollen. Antworten auf diese Frage gibt es viele. Aber eines haben wir alle gemeinsam: wir müssen erst mal weitermachen.  mehr...

SWR2 Matinee SWR2

Leben | ARD-Themenwoche 2020: #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS Sich selbst loslassen - Wie aus Olaf Nölke der Zen-Meister Abt Muho wurde

Die Sinnsuche trieb Olaf Nölke nach Japan, wo er durch die schmerzhafte Schule des ZaZen ging, des tagelangen Sitzens. Später leitete er als Abt ein buddhistisches Kloster. Heute sagt er: "Der Mond leuchtet in jeder Pfütze."  mehr...

SWR2 Leben SWR2

STAND
AUTOR/IN