Glauben Islamischer Religionsunterricht: Fehlende Partner und verunsicherte Schulkinder

Von Ulrich Pick

Dauer

Seit Jahren wird ein flächendeckender Islamunterricht an öffentlichen Schulen gefordert. Doch obgleich bereits unterschiedliche Modelle ausprobiert wurden, gibt es immer noch Probleme. Größter Knackpunkt: Es fehlt den Bundesländern ein verlässlicher Ansprechpartner auf muslimischer Seite. Denn die islamischen Verbände, die gerne auch als Religionsgemeinschaften anerkannt werden möchten, gelten vielfach als vom Ausland gesteuert. Die Debatte um den Islamunterricht tritt auf der Stelle. Politiker, Experten und Eltern suchen dringend einen Weg aus dieser Krise.

STAND