SWR Kinokoproduktion in TV und Mediathek

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

STAND

Nach dem Welterfolg der Dreigroschenoper 1928 will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Doch Bertolt Brecht (Lars Eidinger) ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Die SWR Kinoproduktion "Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm" erzählt von Brechts Kampf mit der Filmindustrie und den Dreharbeiten zur gescheiterten Verfilmung seiner Dreigroschenoper.

Die hochkarätig besetzte SWR Kinokoproduktion ist 9. Mai 2020 im SWR Fernsehen und ab dem 7. Mai in der ARD Mediathek zu sehen.

Zum Schauspielensemble gehören Lars Eidinger, Tobias Moretti, Hannah Herzsprung, Joachim Król, Claudia Michelsen, Robert Stadlober und Max Raabe.

SWR2 Filmkritik: Mit Brecht in die kapitalistische Gegenwart

Film Darum geht's in „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“

Die SWR Kinoproduktion "Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm" erzählt von Brechts Kampf mit der Filmindustrie und den Dreharbeiten zur Opernverfilmung. Tobias Ignée stellt den Film vor.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Film-Gespräch Regisseur Joachim Lang über „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“

Joachim Lang ist Regisseur der SWR Kinoproduktion "Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“. Über seinen Blick auf Bertolt Brecht und dessen Werk spricht er mit SWR2 Treffpunk Klassik-Moderator Jörg Lengersdorf.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Film Schauspieler Lars Eidinger: Bertolt Brecht ist ein Held für mich

Lars Eidinger verkörpert Bertolt Brecht. Der hochgefragte und gefeierte Film- und Theaterschauspieler spielt den Dichter in der Kinoproduktion "Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm", an der auch der SWR beteiligt ist. Brecht sei für ihn ein Idol, ein Held, so Eidinger im SWR2 Interview. Deshalb habe er anfangs sogar Skrupel gehabt, ihn zu spielen - aus Sorge, der Rolle nicht gerecht zu werden. Es gehe aber nicht darum, Brecht zu imitieren, sondern zu interpretieren. (Kinostart: 13.9.2018)

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Diskussion Wie aktuell ist Brechts „Dreigroschenoper“?

Es diskutieren:
Matthias Heine - Feuilletonredakteur bei der Tageszeitung "Die Welt", Berlin, Prof. Dr. Tom Kindt - Literaturwissenschaftler, Universität Fribourg, Schweiz, Joachim A. Lang - Regisseur, Autor, SWR-Redakteur, Berlin

Gesprächsleitung: Anja Höfer

SWR2 Forum SWR2

Zeitwort 31.8.1928: In Berlin wird die Dreigroschenoper von Brecht uraufgeführt

Ist die Dreigroschenoper eine Gangstergeschichte oder Liebesgeschichte? Ein Sozialstück oder Lehrstück? Auf jeden Fall war sie ein Riesen-Erfolg.

SWR2 Zeitwort SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR