Feature am Sonntag

Die Ost-West-Migrantin – Wiederholung einer DDR-Ausreise

STAND
AUTOR/IN
Sebastian Friedrich

30 Jahre nach dem Mauerfall wiederholen Sebastian Friedrich und seine Mutter ihre Reise von Ost- nach Westdeutschland. Auf der Suche nach einem besseren Leben. Sebastian war damals vier Jahre alt.

Sabine Friedrich ist 24 Jahre alt, als sie im November 1989 beschließt, die DDR zu verlassen. Gemeinsam mit ihrer Freundin Steffi und ihrem Sohn ist sie auf der Suche nach einem besseren Leben.

30 Jahre nachdem sie ihre Heimat verlassen hat, setzt sie sich mit ihrer Übersiedlung auseinander - und entdeckt sich als Migrantin und Wirtschaftsflüchtling.

Mit ihrem Sohn fährt sie die Strecke von damals wieder ab. Beginnend in Halle a. d. Saale begeben sich beide auf einen Roadtrip, um ihre gemeinsame Geschichte zu erkunden. Dabei sehen sie zum ersten Mal Steffi wieder.

(Produktion: NDR 2020)

Leben Ost-West-Paare - Deutsch-deutsche Beziehungen 30 Jahre nach der Einheit

Zirka elf Prozent der heutigen Paare sind Ost-West-Paare. Auch Autor Ralph Gerstenberg lebt seit 14 Jahren in einer Ost-West-Beziehung und untersucht Unterschiede, die es bis heute gibt.  mehr...

SWR2 Leben SWR2

1948 bis 1989 Deutsch-deutsche Dramen

Bundesrepublik und DDR: Die 40 Jahre der deutschen Teilung waren von Misstrauen geprägt: Berlin-Blockade, Menschenraub, Stasi-Prozesse und Mauerbau - und nach vielen Jahren die Wiedervereinigung.  mehr...

Berlin

Feature | Serie SWR2 Tandem - Der Koffer aus dem Mauerstreifen

Eine Spurensuche mit Webdoku von Frédérique Veith und Marianne Wendt  mehr...

1989 bis 1990 Das Ende der DDR

1989 bis 1990 | Von den Montagsdemonstrationen über die Öffnung der Mauer bis zur Wiedervereinigung.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Sebastian Friedrich