STAND
AUTOR/IN

Eigentlich sind sie längst da, haben den Hafen in Piräus praktisch übernommen, investieren in Infrastruktur und Immobilien im Land, engagieren sich aber auch in den Vierteln der Kleinhändler in Thessaloniki und Athen.

Chinesische Investitionen sind dabei, die wirtschaftliche Landschaft Griechenlands zu verändern. Sie wird unübersichtlicher, internationaler aber auch fremdbestimmter.

Das Land verliert einen Großteil seines Staatseigentums durch teilweise unnötige Privatisierungen. Denn viele Betriebe, wie der Hafen Thessalonikis sind bis heute wirtschaftlich gesund.

Was wollen die chinesischen Unternehmen im Land und welche Folgen hat das für die griechische Wirtschaft?

(Produktion: 2018)

STAND
AUTOR/IN