Deutscher Dokumentarfilmpreis 2021

Christine Prayon ist Mitglied der Haupt-Jury

STAND
Jurymitglied Christine Prayon, rotes Overlay mit Icon Jurypult (Foto: SWR, Christine Prayon (privat))
Christine Prayon (privat)

Die in Bonn geborene Schauspielerin und Kabarettistin Christine Prayon studierte nach ihrem Abitur Germanistik und Romanistik an der Universität in Köln. Anschließend absolvierte sie ein Schauspielstudium an der Bayerischen Theaterakademie „August Everding“ in München. 

Nach Gastengagements an verschiedenen Theatern war sie von 2002 bis 2004 Ensemblemitglied am Theater Baden-Baden. Danach kam es zur Gründung des Kabarett-Duos TOP SIGRID. Im selben Jahr wurde sie Ensemblemitglied am Renitenztheater Stuttgart. Von 2005 bis 2008 war sie mit TOP SIGRID und dem vielfach ausgezeichneten Programm „Wir machen alles“ auf Deutschlandtour. Es folgte das Solo-Programm „Die Diplom-Animatöse“, welches sie bis 2019 etwa 500 Mal in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufführte. 

Seit 2011 ist Christine Prayon als „Birte Schneider“ im Hauptcast der „heute-show“ im ZDF zu sehen. Außerdem hat sie regelmäßig Fernsehauftritte als Kabarettistin mit eigenen Nummern in „Die Anstalt“ (ZDF), „Mitternachtsspitzen“ (WDR), „Extra3“ und viele andere. Ihr aktuelles Soloprogramm „Abschiedstour“ musste aufgrund der Corona-Pandemie vorläufig beendet werden.  

Ausgezeichnet wurde sie unter anderem mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, dem Deutschen Kabarettpreis, dem Prix Pantheon und dem Dieter-Hildebrandt-Preis. 

 

 

Die Jury-Mitglieder 2021

Deutscher Dokumentarfilmpreis 2021: Die Mitglieder der Jury

Die Jury-Mitglieder 2021 stellen sich vor.  mehr...

STAND
AUTOR/IN