Yannis Fischer mit Deutschlandflagge in der Hand

Para-Leichtathletik

Yannis Fischer: Gold bei der Para-WM und Fußball-Weltmeister

Stand
Autor/in
Felizitas Eglof

Im Interview mit SWR Sport spricht der 21-jährige Yannis Fischer über die WM in Paris, sein Vorbild Niko Kappel und wie er zum Kugelstoßen kam.

Wirklich realisiert hat Yannis Fischer auch jetzt noch nicht, dass er seit kurzem eine Goldmedaille hat. Denn der 21-jährige Kugelstoßer hat vor knapp zwei Wochen bei den Para-Weltmeisterschaften in Paris mit 11,43 Meter den neuen Weltrekord in seiner Startklasse der Kleinwüchsigen geholt. "Tatsächlich haben die zwei Wochen jetzt gut getan, um das mehr zu realisieren, einfach weil man das direkt nach dem Erfolg erstmal gar nicht tut", sagt Fischer im Gespräch mit SWR Sport.

Ablenkung durch Teamkollegen

Die meiste Ablenkung holte sich Fischer bei seinen Teamkollegen: "Wir waren ja alle zusammen noch eine Woche in Paris und ich konnte dann ganz entspannt die Wettkämpfe der anderen verfolgen und das tat sehr gut, mich erstmal auf etwas anderes zu konzentrieren."

Vom Fußball zum Kugelstoßen

Dabei ist das nicht die erste Goldmedaille die Yannis Fischer gewonnen hat. Bereits 2017 holte er bei den "World Dwarf Games" in Kanada Gold - allerdings im Fußball. "Ich habe viele Jahre lang Fußball gespielt, allerdings hat es irgendwann nicht mehr von der Schrittlänge gepasst. Aber bei den 'World Dwarf Games' konnte ich dann auf Augenhöhe mit anderen Kleinwüchsigen spielen", sagt Fischer.

Fischers Talent im Kugelstoßen war schnell sichtbar

Nach dem Erfolg in Fußball wollte sich Fischer allerdings auf einen anderen Sport konzentrieren und kam über einen Para-Trainer zum Diskuswerfen und Kugelstoßen. "Allerdings wollte ich das gar nicht mit einem Leistungsziel machen, sondern einfach, dass ich wieder einen Sport ausübe." Doch Yannis Fischer zeigte großes Talent im Kugelstoßen, warf immer weiter und so rückte der Leistungsgedanke schnell wieder in den Vordergrund.

Niko Kappel ist Vorbild – aber auch Sparringpartner

Yannis Fischer trainiert beim VfB Stuttgart, genau wie Niko Kappel, der bereits einige Erfolge im Para-Kugelstoßen feiern konnte. "Niko ist auf jeden Fall ein Vorbild für mich, aber ich glaube wir können auch voneinander profitieren und jeder kann von jedem etwas abschauen", sagt Fischer.

Und die Goldmedaille? Die packt Yannis Fischer nach dem Gespräch fein säuberlich in ein kleines Samtkästchen und strahlt. Vielleicht kommt ja demnächst noch eine Medaille dazu - am besten wieder in Paris. Dann gerne bei den Paralympics 2024.

Stand
Autor/in
Felizitas Eglof

Mehr Sport

Heilbronn

Keine Top-Höhe, aber ein Erlebnis Marie-Laurence Jungfleisch genießt Hochsprung-Meeting in Heilbronn

Die Hochspringerin vom VfB Stuttgart ist auch bei der zweiten Auflage in Heilbronn dabei. Mit ihrer Leistung ist sie nicht ganz zufrieden, doch die Atmosphäre macht das Event für sie zum Erlebnis.

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR BW

Aalen

Mountainbike | Sprint-WM Lia Schrievers holt Silber - Bronze für Simon Gegenheimer und Marion Fromberger

In Aalen wurden die Weltmeister im Eliminator-Wettbewerb gesucht. Simon Gegenheimer und Marion Fromberger waren mit Titel-Hoffnungen gestartet, verpassten diese aber knapp.

SWR Sport live: Mountainbike-Sprint-WM SWR

Radsport | Tour de France "Ich habe noch eine Chance" - Pascal Ackermann glaubt an Etappensieg

Auf der 13. Etappe der Tour de France wurde Pascal Ackermann zum dritten Mal Dritter. Damit will sich der 30-Jährige beim Tour-Debüt nicht zufrieden geben.