Hoffenheims Anton Stach wird von BVB-Verteidiger Mats Hummels gefoult.

Fußball | DFB-Pokal

"Sind nicht der Favorit" - Hoffenheim mit Personalnot vor Pokalspiel beim BVB

Stand
REDAKTEUR/IN
dpa
ONLINEFASSUNG
Michael Richmann

Vor dem Pokalspiel beim BVB hat Hoffenheims Trainer Pellegrino Matarazzo Personalprobleme. Nicht nur Torjäger Andrej Kramaric könnte erneut ausfallen.

Auswärts hat die TSG Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga mit einer Serie von fünf Siegen für Furore gesorgt und Selbstbewusstsein gesammelt. Dennoch wähnen sich die Kraichgauer im DFB-Pokalspiel am Mittwoch (18.00 Uhr live im Audiostream auf Sportschau.de) bei Borussia Dortmund als Außenseiter, zumal es große Personalsorgen gibt. "Wir sind nicht der Favorit, dennoch ist das Ziel eine Runde weiterzukommen", sagte Cheftrainer Pellegrino Matarazzo am Dienstag. "Wir brauchen ein Topspiel in allen Phasen über 90 Minuten."

Dass der deutsche Vizemeister aktuell zwar erfolgreich ist, aber nicht mit spielerischen Glanzleistungen überzeugt, ist für ihn kein Grund, die Westfalen zu unterschätzen. "Das ist weiter eine Mannschaft mit großer individueller Qualität", betonte er. Auch, wenn sie momentan keinen Hurra-Fußball spielen. "Es gibt einen Grund, warum sie Punkte holen", meinte der 45-Jahre alte Coach - auch in Erinnerung an das Liga-Heimspiel gegen die Westfalen, das Hoffenheim mit 1:3 verloren hat. "Wir haben eine kleine Rechnung offen", meinte diesbezüglich 1899-Torwart Oliver Baumann.

Kramaric trainiert wieder

Ob die Rechnung im Pokal-Duell um den Einzug in das Achtelfinale aufgehen kann, ist angesichts der größeren Zahl von verletzten oder angeschlagenen Spielern nicht wahrscheinlicher geworden. Torjäger Andrej Kramaric ist zwar nach seinem Bluterguss im Oberschenkel wieder Training, ein Einsatz in Dortmund ist aber fraglich.

Dies gilt auch für Innenverteidiger Stanley Nsoki. Fehlen wird laut Matarazzo vermutlich Rechtsverteidiger Pavel Kaderábek, der an beiden Wadenbeinköpfchen Schmerzen verspürt. Offen ist, ob Ozan Kabak wieder einsatzfähig ist. Der Trainer wollte darüber erst nach einem Trainingstest am Dienstag entscheiden. Der Defensivspieler musste zuletzt wegen einer Schulterverletzung pausieren.

Hoffenheim-Coach Matarazzo gibt sich gelassen

Für Matarazzo ist diese Liste der Verletzten nicht nur ein Grund zur Sorge, sondern auch eine Herausforderung. "Es gibt Spieltage, wo es komplexer ist. Ich habe Spaß daran, solche Rätsel zu lösen", sagte er. Angesichts der möglichen Ausfälle sei es auch nicht so einfach zu sagen, was man aus der letzten Heimniederlage gegen den BVB für Lehren ziehen kann: "Wie wir das Spiel angehen, ist auch abhängig vom Personal und wer auf dem Platz steht."

Stand
REDAKTEUR/IN
dpa
ONLINEFASSUNG
Michael Richmann

Mehr Fußball

Stuttgart

Fußball | EURO 2024 Wie beim Sommermärchen 2006: Die Nationalmannschaft zurück in Stuttgart

Deutschland kehrt für das Gruppenspiel der EURO 2024 gegen Ungarn nach Stuttgart zurück - die Schwaben-Metropole ist eh viel schöner als Berlin.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Stuttgart

Fußball | EM 2024 Maxi Mittelstädt mit dem DFB vor besonderem Heimspiel gegen Ungarn

Maximilian Mittelstädt galt in Berlin als Synonym für Mittelmaß. Seine Entwicklung in Stuttgart ist ein Glücksfall auch für den Bundestrainer. Der Problemlöser steht vor einem besonderen EM-Heimspiel.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Verlässt auch Kapitän Waldemar Anton den VfB Stuttgart?

Nach Hiroki Ito, der zum FC Bayern wechselt, droht dem VfB Stuttgart mit Kapitän Waldemar Anton der Weggang eines weiteren Abwehr-Leistungsträgers.