Wohnen im alten Kuhstall

STAND
EIN FILM VON
Cécilia Marchat (Regie, Ton), Feline Gerhardt (Kamera), Oleg Kauz (Kamera), Daniele Guida (Schnitt). Produktion: Produktion: EIKON Media GmbH, im Auftrag des SWR.

In der ehemaligen Kuhtränke wachsen jetzt ihre Küchenkräuter, das frühere Scheunentor ist einem riesigen Fenster gewichen. Caroline und Christian haben sich ihren Wunsch vom Landleben erfüllt und einen alten Kuhstall mit Scheune in einen modernen und offenen Wohntraum verwandelt.

2016 haben die beiden das alte Bauernhaus mit Scheune gekauft. Das Grundstück liegt idyllisch auf der Schwäbischen Alb, unweit des höchsten Gipfels, dem 1.015 Meter hohen Lemberg. „Wir haben in der Gegend alles abgegrast und angeschaut, was zum Verkauf oder zur Pacht stand.“

Ehemaliger Kuhstall wird zum Traumhaus

Insgesamt hat die Suche nach dem Traumhaus mit passendem Grundstück 15 Jahre gedauert. Am Ende war es der Tipp eines Freundes, der zur Entdeckung des Vogelhofs geführt hat – ein alter Bauernhof, erbaut im 19. Jahrhundert.

Mit dem Kauf des Hofs verfügt das Paar nun über eine Fläche von 70.000 m². Das Gelände bietet genügend Platz für Carolines Pferde. Die Biologielehrerin betreibt in ihrer Freizeit einen Aktivstall mit ihren zwei eigenen und weiteren Pensionspferden. Die Pferde können hier ganzjährig im Herdenverband leben. Diese großzügige Fläche und Weitläufigkeit im Herzen der Schwäbischen Alb waren für Caroline und Christian der entscheidende Faktor für den Umzug. Davor lebten sie in einem alten Haus im Zentrum von Albstadt. Dort war kein Platz für Tiere. Außer Pferden gehören nämlich noch Hund, Katze, Hühner und Hähne, Laufenten und vier Walliser Schwarzhalsziegen zu ihren tierischen Begleitern.

Genug Platz für Mensch und Tier auf dem Bauernhof

Vor dem Umzug musste einiges an Sanierungsarbeit geleistet werden. Erst 2019 sind Christian und Caroline in die Scheune eingezogen. Geplant war eigentlich das Bewohnen des Bauernhauses, doch aufgrund der niedrigen Decken und der Körpergröße Christians entschied sich der Bauherr für den Umbau der Scheune. Hier konnte die Höhe der Räume einfacher an Christians Körpergröße angepasst werden. Insgesamt ist eine Wohnfläche von rund 400 m² entstanden. Das Bauernhaus, das direkt an die Scheune angeschlossen ist, wurde auch renoviert und ist heute eine Ferienunterkunft.

Umgebaute ehemalige Scheune

Die Scheune selbst ist hell und luftig gestaltet. Insgesamt gibt es nur drei Räume mit abschließbarer Tür, ansonsten ist alles offen. Die vielen Fenster erlauben einen Rundumblick auf das Gelände. Die Pferde hat Caroline so immer im Blick. Spuren vergangener Tage, als das Gebäude noch ein Kuhstall und Heulager war, sind sichtbar geblieben. Ein Futtertrog dient als Bank, mehrere Tränken als Kräutertöpfe, eine Wagenleiter als Treppengeländer. Unter dem Dachfirst befindet sich noch eine alte Schiene mit einer Laufkatze, die über ein Seil hin- und hergeschoben werden kann, ein sogenannter Heuaufzug.

Mit dem Kauf und der Sanierung der Scheune haben sich Caroline und Christian einen Lebenstraum erfüllt: Ruhe, gute Luft und vor allem Platz für ihre Tiere.

Mehr Room Tour

Stuttgart

Lagerhalle zum Loft umgebaut

Was andere abgerissen hätten, haben Norman und Roland in ihr Zuhause verwandelt: Aus einer alten Mosterei haben sie in knapp 2,5 Jahren ein helles und offenes Loft gebaut.

Murrhardt

Penthouse gegen Dauercamping getauscht

Von 136 m² auf 40 m². Monika und Ingo haben ihr luxuriöses Penthouse gegen ein Leben als Dauercamper getauscht. Sie wohnen ganzjährig in einem Wohnwagen auf einem Campingplatz.

Zell

7.000 Euro für fast verfallenes Fachwerkhaus

Für 7.000 Euro kauft Jan Pauly ein fast verfallenes Fachwerkhaus. In 20.000 Arbeitsstunden hat er es mit alten Handwerkstechniken selbst saniert und in sein Traumhaus verwandelt.

Alle Folgen bei YouTube anschauen

Alle Folgen auf dem YouTube-Kanal von SWR Room Tour

Mitmachen: Dein Projekt oder dein Tipp für uns

Du hast auch ein spannendes Bau- oder Renovierungs-Projekt? Oder kennst jemanden, der besonders wohnt? Dann melde dich! Für Room Tour suchen wir immer ungewöhnliche Gebäude.

STAND
EIN FILM VON
Cécilia Marchat (Regie, Ton), Feline Gerhardt (Kamera), Oleg Kauz (Kamera), Daniele Guida (Schnitt). Produktion: Produktion: EIKON Media GmbH, im Auftrag des SWR.