STAND
AUTOR/IN

Über 10.000 Kilometer ist Werner Simon in den letzten drei Jahren mit dem Fahrrad gefahren. Aber der 72-Jährige liebt den Westerwald nicht nur wegen der weiten Radwege und des guten Wetters. Als „Ur-Renneroder“ kann er sich ein Leben außerhalb seiner Heimatgemeinde gar nicht vorstellen.

„Wir fahren im Sommer zwar gerne für ein paar Wochen mit dem Wohnmobil weg, sind dann aber auch immer froh, wenn wir wieder zurück im Westerwald sind.“

In Rennerod ist Werner Simon fest verwurzelt: Er ist Kassenwart beim Roten Kreuz, Mitglied im Fußballverein, war 40 Jahre im Männergesangsverein und musiziert bis heute zweimal im Monat bei Seniorennachmittagen. Außerdem schreibt er die Stadtchronik der 4.000-Einwohner Gemeinde. Seit er 12 Jahre alt ist, ist er in der Fastnacht aktiv und hält Mundart-Vorträge. Klar, dass er mit Leib und Seele Wäller Platt spricht.

Mehr Heimat

Mit Kleinwüchsigkeit, Disziplin und Humor ganz nach oben

Der mehrfache Europa- und Weltmeister hat eine klare Botschaft: „Man sollte an seine Träume und Ziele glauben und immer weitermachen.“  mehr...

Vier Leben gerettet – trotzdem kein Held?

Vier Menschen hat er schon das Leben gerettet – zuletzt er einen Schwimmer aus dem Rhein. Sein Appell: Helfen sollte selbstverständlich sein.  mehr...

Mit einem Bein über die Alpen

Als folge eines Behandlungsfehlers verliert Jaqueline nach einem Bänderriss ihr Bein. Trotzdem überquerte sie vor kurzem die Alpen.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...