Werner Simon aus Rennerod im Westerwald erklärt den Mundart-Begriff „Gewerrer“ auf Wäller Platt

STAND
AUTOR/IN

Über 10.000 Kilometer ist Werner Simon in den letzten drei Jahren mit dem Fahrrad gefahren. Aber der 72-Jährige liebt den Westerwald nicht nur wegen der weiten Radwege und des guten Wetters. Als „Ur-Renneroder“ kann er sich ein Leben außerhalb seiner Heimatgemeinde gar nicht vorstellen.

„Wir fahren im Sommer zwar gerne für ein paar Wochen mit dem Wohnmobil weg, sind dann aber auch immer froh, wenn wir wieder zurück im Westerwald sind.“

In Rennerod ist Werner Simon fest verwurzelt: Er ist Kassenwart beim Roten Kreuz, Mitglied im Fußballverein, war 40 Jahre im Männergesangsverein und musiziert bis heute zweimal im Monat bei Seniorennachmittagen. Außerdem schreibt er die Stadtchronik der 4.000-Einwohner Gemeinde. Seit er 12 Jahre alt ist, ist er in der Fastnacht aktiv und hält Mundart-Vorträge. Klar, dass er mit Leib und Seele Wäller Platt spricht.

Mehr Heimat

Weltmeisterin im Schreibmaschine schreiben

Keiner tippt schneller: Die 97-jährige Lore aus Stuttgart hat mehrere Weltmeisterschaftstitel im Schreibmaschine schreiben gewonnen.  mehr...

Alexander ist Hochzeitsmacher und lebt seine Leidenschaft

Der schönste Tag des Lebens: Alexander vom Schloss Beuggen in Rheinfelden macht ihn möglich. Er ist Schlossherr, Koch und Organisator in einer Person. Zusammen mit seiner Frau lässt er Hochzeitswünsche wahr werden.  mehr...

Katrin ist dreifache Adoptiv- und Pflegemutter

Katrin und ihr Mann haben drei Adoptiv- und Pflegekinder mit FASD, eine vorgeburtliche Alkoholschädigung.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...