Picassos Friedenstauben im Westerwald

Dauer

„Ich sag immer, der eine versäuft sein Geld und der andere hat Viehzeug. Und da beschäftige ich mich doch lieber mit Tieren.“

Siegfried Wünning (80) aus Hahn bei Bad Marienberg im Westerwald kümmert sich trotz hohem Alter täglich mehrere Stunden um seine Tiere. Auf seinem entlegenen Hof beherbergt er unter anderem Enten, Hühner und seinen größten Stolz: Die sogenannten Picasso Tauben. Diese Tauben sollen aus der Hauseigenen Taubenzucht des berühmten Malers stammen.

„Ich habe die Tauben durch Zufall in Südfrankreich entdeckt. Dort habe ich den Enkel von Picassos Schlagpfleger kennengelernt und ihm die Tauben abgekauft.“

Angeblich wollte nach Picassos Tod niemand seine Tauben haben, also nahm der Schlagpfleger sie mit. Die Picasso-Tauben gehören offiziell zu keiner Rasse. Trotzdem ist Siegfried Wünning stolz auf die besondere Abstammung: „Also die Tauben imponieren mir. Deshalb möchte ich die Art auch erhalten. Da lege ich großen Wert drauf.“

AUTOR/IN
STAND