STAND
AUTOR/IN

Bedingungslose Hingabe für Gott, die Kirche und die, die seine Hilfe brauchen und ein Leben im Zölibat. Branimir wird zum Priester geweiht. Für ihn kein Widerspruch zu einem modernen Lebensstil.

Es ist krass, dass ich nach der Weihe wirklich Priester sein werde. Messen feiern, Beichte hören. Das ist schon gewaltig.

Branimir, 29, wird Priester

Kein Weg zurück 

Branimir steht kurz vor seiner Weihe zum Priester. Ein Leben als Seelsorger, für andere da sein: Darin findet er seine Erfüllung. Priester sein bedeutet aber auch ein Leben im Zölibat, also künftig ehelos zu leben. Und auch dafür hat sich Branimir entschieden - obwohl er bereits verliebt war. "Das war eine sehr, sehr schöne Erfahrung. Aber als es dann ernster wurde, habe ich auch gemerkt, dass ich mich entscheiden muss."

Moderner Lifestyle auch als Priester  

Seine Entscheidung fällt auf den Lebensweg als Priester. Bedingungslose Hingabe für Gott, die Kirche und die, die seine Hilfe brauchen? Für Branimir stehen diese Versprechen nicht im Widerspruch zu einem modernen Lebensstil. Fitness, Basketball, Hip-Hop, gutes Essen, mit den Kumpels Blödsinn machen. "Es ist schon gut, wenn man einfach unter Freunden sein kann, wo man keine Rolle hat. Wo man sich einfach mal ein bisschen gehen lassen und vielleicht auch mal danebenbenehmen kann. Das ist ganz wohltuend." Und für Branimir wichtig, damit er die Kraft hat, auch in Zukunft als Priester für andere da sein zu können.  

Pfalz

Drogensüchtig und Mutter

Valerie Kreis ist drogenabhängig und Mutter von vier Kindern. Doch sie will ein Leben ohne Drogen und wieder für ihre Kinder da sein.  mehr...

Kraichtal

Blöde Sprüche gehören auf der Baustelle leider dazu

Maurermeisterin Julia aus Kraichtal liebt ihren Job und beweist sich im männerdominierten Arbeitsumfeld. Mit blöden Sprüchen von männlichen Kollegen kann sie gut umgehen. denn: Wo Männer schon jammern, finden Frauen einfach eine Lösung.  mehr...

Job in der Techbranche aufgegeben, um Kindern kochen beizubringen

Veronika aus Grötzingen liebt gutes Essen. Diese Begeisterung möchte sie auch bei Kindern auslösen und bringt Schüler*innen kochen bei. Dafür hat sie sogar ihren Job aufgegeben.  mehr...

Schauspielerin für Veränderung

Als Coco ihrer Mutter sagte, dass sie Schauspielerin werden will, antwortet sie: „Ich zweifle nicht an deinem Talent, aber an der gesellschaftlichen Fähigkeit, es zu akzeptieren.“  mehr...

Josephine Henning – Profifußballerin und Künstlerin

Josephine Henning kehrt von der Spitze im Frauenfußball in ihre Heimatstadt Trier zurück. Hier macht sie Kunst, die bei der Frauenfußball-WM in Paris zu sehen sein wird.  mehr...

Sabine singt für einsam Verstorbene

Nicht jeder Verstorbene wird auf seiner Trauerfeier von vielen Menschen verabschiedet. Die Stuttgarterin Sabine möchte jenen Menschen ein würdevolles Ableben ermöglichen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN