STAND
AUTOR/IN

Bedingungslose Hingabe für Gott, die Kirche und die, die seine Hilfe brauchen und ein Leben im Zölibat. Branimir wird zum Priester geweiht. Für ihn kein Widerspruch zu einem modernen Lebensstil.

Es ist krass, dass ich nach der Weihe wirklich Priester sein werde. Messen feiern, Beichte hören. Das ist schon gewaltig.

Kein Weg zurück 

Branimir steht kurz vor seiner Weihe zum Priester. Ein Leben als Seelsorger, für andere da sein: Darin findet er seine Erfüllung. Priester sein bedeutet aber auch ein Leben im Zölibat, also künftig ehelos zu leben. Und auch dafür hat sich Branimir entschieden - obwohl er bereits verliebt war. "Das war eine sehr, sehr schöne Erfahrung. Aber als es dann ernster wurde, habe ich auch gemerkt, dass ich mich entscheiden muss."

Moderner Lifestyle auch als Priester  

Seine Entscheidung fällt auf den Lebensweg als Priester. Bedingungslose Hingabe für Gott, die Kirche und die, die seine Hilfe brauchen? Für Branimir stehen diese Versprechen nicht im Widerspruch zu einem modernen Lebensstil. Fitness, Basketball, Hip-Hop, gutes Essen, mit den Kumpels Blödsinn machen. "Es ist schon gut, wenn man einfach unter Freunden sein kann, wo man keine Rolle hat. Wo man sich einfach mal ein bisschen gehen lassen und vielleicht auch mal danebenbenehmen kann. Das ist ganz wohltuend." Und für Branimir wichtig, damit er die Kraft hat, auch in Zukunft als Priester für andere da sein zu können.  

Härtetest auf zwei Rädern: Dauerstress für Lieferando-Lieferanten

Lukas aus Fellbach ist Fahrradkurier. Für so manches Liefer-Essen geht er an seine Grenzen. Die Arbeitsbedingungen sind hart und oft bleibt die Verantwortung bei den Arbeitnehmern hängen. Doch das möchte er ändern. Im Betriebsrat kämpft er für bessere Arbeitsbedingungen.  mehr...

Zaubern heilt – Michael kann Dank des Hütchentricks seinen Arm wieder bewegen

Das Leben von Michael Stehle hat sich innerhalb eines Moments komplett verändert. Er stürzte und verletzte sich die rechte Schulter schwer, der Arm schien für immer gefühllos zu bleiben. Doch aufgeben war keine Option für den Mann aus Burgrieden. Stattdessen kämpfte dafür, den Arm wieder bewegen zu können. Seine ungewöhnliche Therapie: Zaubertricks!  mehr...

Aileen will mehr Verständnis fürs Stillen in der Öffentlichkeit

In Baden-Baden macht es ihr nur selten Spaß mit ihrem Sohn Ben in Restaurants oder Cafés zu gehen, erzählt Aileen. Denn es gebe kaum Wickelräume und Stillen sei auch oft nicht erwünscht.  mehr...

Vom Rollstuhl zum Fallschirmsprung

Über 2.000 Sprünge hat Susanne Böhme hinter sich. Die Lieblingsdisziplin der Fallschirmtechnikerin und Sprunglehrerin: Wingsuit-Springen. Dann kam der Sprung, der alles veränderte.  mehr...

Nur so alt, wie man sich fühlt - die WG-Oma

Die 83-jährige Doris ist in einer Stuttgarter WG ein gerngesehener Dauergast. Trotz des großen Altersuntschieds haben die jungen WG-Bewohner und Doris eine super Zeit.  mehr...

Rafting auf dem Rhein

Mit Rheinromantik kann Celine Henke wenig anfangen. Sie erlebt das Weltkulturerbe Mittelrheintal rund um die Loreley auf intensive Art und Weise: Bei Rafting-Touren.  mehr...

STAND
AUTOR/IN