Gefesselt – erotische Bondage-Fotos aus Stuttgart

Dauer

Fotokünstlerin Cat Mason fesselt professionell ihre Models und hält ihre Posen in erotischen Fotos fest. Bondage – für viele Menschen ein Tabuthema. Für Cat und ihre Models ist es Kunst.

„Natürlich gibt es auch schwarze Schafe, die sich unter dem Deckmantel der Fotografie lediglich ihren eigenen Fetisch bedienen.“

Cat, Fotografin

Auf dem Dachboden

Cat steht heute mit ihrer Fotoausrüstung in einem verlassenen Haus. Eine Tasche mit Fesseln, den sogenannten „Roes“ darf natürlich nicht fehlen. Die verlassenen Räume bieten viel Platz für kreative Fotos und Ideen. Heute soll es auf dem Dachboden und später vielleicht noch im Keller ein Shooting geben. Erotische Stimmung in der Luft? – Fehlanzeige. Cat wirkt sehr fokussiert und gibt klare Anweisungen an das Model.

„Für mich sind meine Models ganz klar Personen, die Bilder möchten. Keine Personen, die in Sessions irgendwelche sexuellen Erfahrungen sammeln möchten. Von mir bekommst du lediglich ein schönes Bondage-Foto. Deshalb bleibe ich immer auf einer gewissen Distanz.“

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Der Akt des Fesselns geht verblüffend schnell. In nur wenigen Minuten ist der komplette Körper eingeschnürt. Noch kürzer dauert das eigentliche Shooting. Cat wirkt konzentriert. Sie macht nur wenige Fotos und löst dann schnell wieder die Fesseln. Das Wohlbefinden des Models steht für sie immer an allererster Stelle.

„Das Model soll sich fallenlassen und genießen können. Jedes Shooting ist eine Gefühlsthemenwelt. Manchmal sind die Bilder nachdenklich, dunkel und traurig. Es kann aber genauso Entspannung, Ruhe und Sommerfeeling sein.“